Am Abend des Sonnabends ereignete sich auf dem entlang der B 101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda verlaufenden Radweg ein nicht ganz alltäglicher Wildunfall. Eine Frau war mit ihrem Elektrofahrrad in Richtung Elsterwerda unterwegs, als plötzlich Wildschweine den Radweg überquerten. Im Versuch, einem Schwein auszuweichen, stützte die Radfahrerin und blieb auf dem Radweg liegen. Obwohl sie nicht verletzt wurde, hatte die Radfahrerin dennoch Pech, da sie das Fahrrad alkoholisiert in Betrieb genommen hatte. Ein Atemalkoholtest der Polizei verlief mit 1,73 Promille positiv, eine Blutentnahme musste angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet werden.