| 02:45 Uhr

Bewerbungsstart für den "Oscar der Feuerwehrbranche"

Cottbus/Ulm. Zum Anfang des Monats ist der Startschuss für den Conrad-Dietrich-Magirus-Preis 2015 gefallen. Feuerwehrteams aus ganz Deutschland können sich wieder unter www. red/ue

feuerwehrwelt.de für den "Oscar der Feuerwehrbranche" bewerben, teilt die Münchner Agentur Wächter & Wächter mit. Erstmals wird auch ein Sonderpreis für soziales Engagement vergeben. Ziel des Wettbewerbes ist es, die vielfältigen Leistungen von Feuerwehren stärker in die Öffentlichkeit zu rücken. "Ich habe schon sehr viele Feuerwehrleute kennengelernt und jeder einzelne von ihnen hat mich beeindruckt. Ihre Tapferkeit, ihren Mut und ihren bedingungslosen Willen, anderen zu helfen, möchten wir mit dem Preis ehren", sagt Antonio Benedetti vom Veranstalter Magirus.

Aufgerufen sind laut der Münchner Agentur Feuerwehren aus allen Bundesländern, egal ob Freiwillige Feuerwehr, Berufs- oder Betriebsfeuerwehr. Sie können sich mit einem Einsatz ihrer Wahl bewerben und müssen dazu lediglich bis spätestens 18. Oktober ein Teilnahmeformular ausfüllen und Bildmaterial einreichen. Gesucht werden zum Beispiel mutige Rettungseinsätze oder vorbildliche Teamarbeit, aber auch klassische Brandbekämpfung oder innovative Strategien. Zu beachten ist, dass der eingereichte Einsatz nach dem 30. September 2014 stattgefunden haben muss.

Auf die Gewinner wartet nach Angaben der Münchner Agentur neben der Conrad-Dietrich-Magirus-Statue, die in Ulm überreicht wird, eine Reise zu den Kameraden der für die Stadt New York zuständigen Berufsfeuerwehr FDNY.

Im "Magirus Excellence Center" Ulm erhalten die Preisträger außerdem Einblick in Fahrzeugfertigung, Feuerwehrhistorie und künftige Entwicklungen. Conrad Dietrich Magirus hat mit Erfindungen wie der "Ulmer Drehleiter" weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt.

www.feuerwehrwelt.de