ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Benefizkonzert unterstützt Aktion zur Knochenmarktypisierung

Elsterwerda.. 11 000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an Leukämie. Knochenmarkspenden können Leben retten.

Der Lions Club Elsterwerda/Bad Liebenwerda lädt heute um 19 Uhr in die Aula des Elsterschloss-Gymnasiums zu einem Benefizkonzert ein, das durch Schüler der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ gestaltet wird. Auch der Pianist Stefan Lewandowski hat seine Mitwirkung zugesagt. Der Eintrittspreis von zwölf Euro kommt komplett einer Knochenmark-Typisierungsaktion zugute. Sie wird am 16. November von 11 bis 18 Uhr im Stadthaus Elsterwerda durchgeführt.
Eine Stammzellentransplantation ist für viele Leukämiepatienten die einzige Überlebenschance. Der ASB-Ortsverband Elsterwerda organisiert zusammen mit dem Elsterschloss-Gymnasium und der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) Köln eine Typisierungsaktion, um passende Spender für Erkrankte zu finden. Zwei Ärzte stehen zur Verfügung.
Alle Bürger sind gefragt. Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale des Stammzellspenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Übereinstimmung liegt zwischen 1:20 000 und 1: mehreren Millionen.
Deshalb wendet sich der ASB-Ortsverband Elsterwerda e. V. gemeinsam mit der DKMS an die Bevölkerung von Elsterwerda und Umgebung mit der Bitte um Hilfe und Unterstützung.
Für die Typisierung ist eine kleine Blutentnahme von fünf Millilitern, mittels derer man die Gewebemerkmale feststellen kann, notwendig.
Sollten diese mit den Gewebemerkmalen eines Patienten übereinstimmen - die Wahrscheinlichkeit in den nächsten zehn Jahren als Spender in Frage zu kommen, liegt bei einem Prozent - liegt es am Spender, sich festzulegen, ob er sich tatsächlich als Lebensretter zur Verfügung stellt. Vor dieser Entscheidung gibt es in jedem Fall eine eingehende ärztliche Beratung. (red/cd)