ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Beide Kreisligisten dominierten in der Gruppenphase

Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft. Über dem vorletzten Vorrundenturnier der Männer am Samstag in Herzberg lag ein gewisser Schatten, denn Kröbeln II reiste nicht an. So musste die Gruppenphase mit einer Vierer- und einer Dreiergruppe gespielt werden. Joachim Hartwig


In der Vierergruppe unterlag Kreisligist Falkenberg II zunächst 1:2 gegen Schönewalde II. Doch danach folgten zwei deutliche Siege - zunächst ein 6:1 gegen die SG Wainsdorf/Prösen II und danach ein 5:2 gegen Züllsdorf II.
Schönewalde II blieb in dieser Gruppe ungeschlagen, trennte sich von Züllsdorf II und von der SG Wainsdorf/Prösen II jeweils 1:1. Züllsdorf II besiegte die SG Wainsdorf/Prösen II 3:0, woraus sich dieser Abschlussstand ergab:
1. Falkenberg II 6
2. Schönewalde II 5 3. Züllsdorf II 4
4. SG Wainsd/Prösen II 1
In der Dreiergruppe gewann Elsterwerda I zum Auftakt 5:1 gegen Lausitz. Beiderseits torreich ging es im zweiten Elsterwerdaer Spiel zu: 5:4 hieß es schließlich für die Elsterwerdaer gegen Herzberg II. Herzberg II setzte sich 4:3 gegen Lausitz durch.
Abschlussstand:
1. FC RW Elsterwerda 6
2. Herzberg II 3
3. Lausitz 0
Im Halbfinale stand es nach der regulären Spielzeit zwischen Falkenberg II und Herzberg II 1:1. Nach Neunmeterschießen entschieden die Falkenberger das Spiel 3:1 für sich. Auch im zweiten Halbfinale erreichte der Sieger ein 3:1, jedoch ohne Strafstoßschießen. Schönewalde II setzte sich gegen Elsterwerda durch.
Das Spiel um den dritten Platz brachte ein 3:1 für Herzberg II gegen Elsterwerda. Das Endspiel entschied Falkenberg II mit 2:0 gegen Schönewalde II für sich und erreichte damit als erster und einziger Kreisligist das Finalturnier der Männer.
Beste Torschützen des Turniers waren Andreas Löwe (Falkenberg II) mit sieben Treffern, Rick Gehre (RW Elsterwerda) mit fünf Treffern und Danny Kunkel (Falkenberg II) mit vier Treffern. Trotz einer roten Karte und einer Zwei-Minuten-Strafe war es ein faires Turnier.