| 01:28 Uhr

Ballett über die wahre Liebe

Die Russische Staatliche Ballettakademie Nurejew bringt „Schwanensee“ nach Cottbus. Foto: pr
Die Russische Staatliche Ballettakademie Nurejew bringt „Schwanensee“ nach Cottbus. Foto: pr FOTO: pr
Am 22. Dezember haben auch die Cottbuser und ihre Gäste die Möglichkeit, sich die Weihnachtszeit mit ausgezeichnetem russischem klassischem Ballett versüßen zu lassen. pm/por

Die Künstler der Russischen Staatlichen Ballettakademie Rudolf Nurejew führen am 22. Dezember in der Stadthalle Cottbus das klassische Ballett "Schwanensee" auf. Die Truppe gehört zu einer der anerkanntesten Ballettschulen Russlands. "Schwanensee" gilt seit seiner Uraufführung im Jahr 1877 als eines der beliebtesten und bekanntesten Ballette. Für Generationen von Theaterbesuchern gehört Peter Tschaikowskijs "Schwanensee" zur weihnachtlichen Vorfreude. Es ist ein romantisches Märchen und erzählt vom jungen Prinzen Siegfried, der sich in die Schwanenprinzessin Odetta verliebt und sie vom bösen Zauber des Herzogs Rotbart befreien will. Es ist eine Geschichte über die Macht der wahren Liebe. "In der Bühnenfassung erreicht die Verbindung von Choreographie und Komposition als eines der legendären ,Tschaikowsky-Petipa-Ballette‘ eine beglückende Vollendung, die als einzigartig und in der Geschichte des klassischen Balletts als unübertroffen bezeichnet werden darf", sagt Susann Kurzreuter vom Veranstalter Amande Concerts. Getragen werde der Stoff des Balletts durch die unvergleichliche Musik Tschaikowskijs, so Kurzreuter. Der legendäre Tanz der kleinen Schwäne wecke Kindheitserinnerungen und die Sehnsucht nach einer Märchenwelt. Durch die tänzerische Darbietung und die sehenswerten Kostüme würden der Zuschauer in eine andere - eine vorweihnachtliche - Welt entführt, in der er träumen und sich verzaubern lassen kann, so der Veranstalter. Der Kartenvorverkauf läuft. pm/por22. Dezember, 19.30 Uhr, Ballett "Schwanensee", Stadthalle Cottbus; Tickets: 01805 22 20 20