Das ursprüngliche Gebäude fiel vor drei Jahren Brandstiftern zum Opfer. "Danach hatten wir einen Totalschaden und der Bau musste komplett abgerissen werden", erinnert sich Ortsvorsteher Oliver Schneider. Als Ersatz entsteht nun ein zweigeschossiges Gebäude, in dessen Erdgeschoss der Jugendclub einziehen wird. "Das zweite Geschoss wird der Reitsportgemeinschaft Oschätzchen zur Verfügung stehen", erklärt Oliver Schneider. Generell sind die Räumlichkeiten aber für das ganze Dorf. "Wie in dem alten Bau auch sind hier Kinderfeste, Seniorennachmittage und Feuerwehrwettkämpfe geplant", so der Ortsvorsteher weiter. Dafür soll der Jugendclub mit einer Sitzgarnitur und Küche ausgestattet werden. "In die obere Etage kommen Tische und Stühle für Versammlungen", verrät Oliver Schneider. "Außerdem holen wir ein paar Vitrinen für die Pokale vom Reitverein."

Beim Bau wurde Oschätzchen vom Ministerium mit 125 105 Euro aus dem europäischen Leader-Programm unterstützt. Einschließlich Eigenmittel der Stadt kostet der Ersatzneubau 230 000 Euro. "Es zieht eine neue Qualität ein und das Gebäude ist angepasst an die neuen Bedürfnisse", hebt Bürgermeister Thomas Richter die positiven Aspekte hervor, "leider hat die Umsetzung aber lange gedauert." Er hofft, zum Jahresende zusammen mit Jugendclub und Reitverein Einzug feiern zu können.