| 02:42 Uhr

Bald freie Fahrt auf zehn Kilometern

Bad Liebenwerda. Mit einem kräftigen Spatenstich hat auch Brandenburgs Verkehrsstaatssekretärin Ines Jesse den Baustart auf der B 101 am Freitag unterstützt. "Wenn die Bauarbeiten beendet sind, wird nach heutigem Stand auch die neue Ortsumgehung von Bad Liebenwerda auf der B 183 fertiggestellt sein, sodass auf den Bundesstraßen eine Strecke von zehn Kilometern ohne Ortsdurchfahrten und mit ausreichend Überholmöglichkeiten befahrbar sein wird. Manfred Feller

Das ist ein wichtiger Schritt für gute Verkehrsverhältnisse und ein wichtiger Beitrag für die wirtschaftliche Entwicklung im Elbe-Elster-Kreis", sagt sie.

Um die Bauzeit zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda zu verkürzen, werde sogenannter Kompaktasphalt eingesetzt. Dabei handelt es sich um zwei Schichten des Straßenbelags, die unmittelbar hintereinander aufgebracht werden müssen. Das Verdichten besorgt dann eine Vibrationswalze. Deswegen müssen die Bundesstraße gesperrt und parallel ein Wirtschaftsweg angelegt werden.