ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Bahnbrücke Brand ist freigegeben

Die Brücke über die Bahnlinie bei Brand ist fertig. Gestern ist sie von Brandenburgs Infrastrukturminister Frank Szymanski freigegeben worden – einen Monat eher als geplant. Damit sei erreicht worden, „dass die Gäste nicht mehr stundenlang warten müssen, weil oft mehrere Züge hintereinander kommen“ , sagte ein sehr zufriedener Tropical-Islands-Geschäftsführer Ole Bested Hensing. Der Tropen-Anbieter profitiert an erster Stelle von der Baumaßnahme auf dem Brand. Von Krino Müller

Als Ende Februar 2005 der Grundstein für die 2,5 Millionen Euro teure Brücke gelegt worden war, hieß es noch, dass sie zu Weihnachten fertig sein würde. Die schnellere Umsetzung sei einer guten Planung und der engen Absprache mit der Bahn zu verdanken, sagte gegenüber der RUNDSCHAU Sieghard Pohl, Sachgebietsleiter Konstruktion und Ingenieurbau beim Landesbetrieb Straßenwesen in Wünsdorf. Schon im Juni hätten die Pfeiler für die Brücke aufgestellt werden können und nicht erst, wie zunächst vorgesehen, im August.
Auf einen unbefestigten Randstreifen über die Brücke angesprochen, der eigenwillig und deplatziert aussieht, sagte Pohl, dass es sich um einen Weg für Fußgänger handle. Da aber kaum Fußgänger erwartet würden, sei auf die Befestigung verzichtet worden. Zunächst waren an dieser Stelle Leitplanken vorgesehen. Nun sei der Weg mit einem Geländer gesichert. Die Geschwindigkeit für Autofahrer auf der Brücke sei auf 50 km/h beschränkt worden.
Im Schatten der Brücke stehend, lobte gestern bei deren Freigabe Infrastrukturminister Szymanski die gute Zusammenarbeit zwischen Bahn, Bund, Land und Kreis. Sie habe es ermöglicht, dass bei der Bauzeit mehr als nur Wort gehalten werden konnte. Die neue Brücke sei ein „wesentlicher Schritt zur touristischen Entwicklung“ , so Szymanski. Nicht nur Tropical Islands werde besser angebunden, auch der nördliche Spreewald mit „Schlepzig und Krauzig“ , versprach sich Szymanski, als er Krausnick meinte. Neben der neuen Brücke, so der Minister weiter, seien als ergänzende Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Tropical Islands der Bundesbahnhalt in Brand sowie die Autobahnbeschilderung zu nennen.
Der stellvertretende Landrat des Dahme-Spreewald-Kreises, Stephan Loge, sagte, dass im nächsten Jahr auch der Radweg folgen werde, der vom Bahnhof Brand über Tropical Islands und Krausnick bis nach Lubolz führen solle. Und schließlich, so Loge im Gespräch mit der RUNDSCHAU, werde 2007 die Verbesserung der Infrastruktur rund um Tropical Islands mit der Erneuerung der Landesstraße 711 von Brand nach Krausnick abgeschlossen werden.
Am Rande war gestern früh auch zu hören, dass Tropical-Islands-Geschäftsführer Ole Bested Hensing am Nachmittag ein Gespräch mit Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns führen würde. Darin sollte es um die vom Unternehmen gewünschten Fördermittel in Höhe von gut 15 Millionen Euro gehen. Bisher, so Stephan Loge gegenüber der RUNDSCHAU, habe es noch keine direkte Förderung für Tropical Islands gegeben. Er verwies darauf, dass das Unternehmen immerhin rund 500 Mitarbeiter - überwiegend aus der Region - beschäftige.