ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:45 Uhr

Bad Liebenwerda hat eine neue Schule
Eins, setzen! Jetzt hallt es nicht mehr

Kurz nach 7.30 Uhr betreten die ersten Schüler das neue Schulgebäude. Geordnet und mit viel Respekt und Achtung.
Kurz nach 7.30 Uhr betreten die ersten Schüler das neue Schulgebäude. Geordnet und mit viel Respekt und Achtung. FOTO: LR / Frank Claus
Bad Liebenwerda. Geschafft! Bad Liebenwerda hat ein neues Schulgebäude. Knapp 7 Millionen Euro (davon rund 1,5 Millionen Euro Fördermittel von Bund und Land) wurden investiert. Von Frank Claus

Es ist Montag, kurz vor 7.30 Uhr. Der noch mit Bauzäunen abgesperrte und nicht ganz fertiggestellte Schulhof an der neuen Robert-Reiss-Oberschule in Bad Liebenwerda füllt sich. Im Lehrerzimmer leuchtet auf einem Bildschirm der Raumverteilungsplan. In einem separaten Feld auf der Anzeige gibt es technische Hinweise für den ersten Schultag. Punkt 7.30 Uhr erklingt die „Schulklingel“, die freilich keine mehr ist. Ein moderner Gong-Ton hallt durch die Flure. Die Lehrer öffnen die Türen für die Schüler, die nach Klassen geordnet ins Gebäude gerufen werden. Alles läuft ohne Hektik. Erste Reaktionen werden laut: „Das sieht ja cool aus“ und „echt schick“. Das Foyer vor der Aula ist schon mal ein Blickfang. Alle Klassen nehmen kurz in ihren Klassenzimmern Platz, erfahren, wie der erste Schultag mit fünf Unterrichtsstunden ablaufen soll. Einen Rundgang durchs Schulhaus werden alle Klassen absolvieren. Dann geht es in die 199 Personen fassende, schmucke Aula. Auch hier kein Tumult. Erstaunlich, wie unaufgeregt die jungen Leute am ersten Schultag nach den Ferien sind. (Der Autor kennt das aus seiner Schulzeit durchaus anders.) Schulleiter Hartmut Schmidt begrüßt und meint: „Ich freue mich, euch alle wiederzusehen. Wirklich!“ und „ich bin glücklich“, sagt er, um schon etwas aufgewühlt anzufügen: „So ein Tag wie heute gehört zu den schönsten Momenten.“ Seine Kolleginnen und Kollegen, die in den hinteren Reihen Platz genommen haben, nicken. „Eine wunderschöne Schule“, ein Satz, den sie immer wieder sagen. Hartmut Schmidt erinnert an die Bauzeit mit erstem Spatenstich am 17. Mai und Richtfest am 4. November 2016. Nun, am 20. August 2018, geht die Schule mit 194 Schülern in Betrieb. „Das ist etwas Besonderes, wo doch bisher mehr Schulen geschlossen, als eröffnet wurden“, sagt der Schulleiter. Noch in einem anderen Punkt ist er glücklich. „Nach Zeiten, in denen es auch bei uns viele Vertretungen und Ausfall gab, können wir nun sogar gleich drei neue Lehrer begrüßen.“ Es sind Dr. Melinda Varga (Biologie, Chemie, Englisch, Naturkunde), Christoph Kuhlmann (Geschichte, Englisch, Politische Bildung und LER) sowie Thomas Giesen (stellvertretender Schulleiter, Sport, Biologie). 17 Lehrer, darunter zwei Quereinsteiger, werden künftig unterrichten.

Ein besonderes Jahr bricht nun auch für Schulsekretärin Sieglinde Gliemann (62) an. Seit acht Jahren ist sie an der Schule. Es wird ihr letztes Dienstjahr. Dass sie den Umzug in eine neue Schule noch erleben darf, freut sie besonders. Die Lehrerschaft lobt: „Sie hatte mit Sicherheit den meisten Stress. Zeugnisausgabe am Ende des vergangenen Schuljahres, den Umzug koordinieren, die neuen Schüler in die Systeme einpflegen.“

Noch ist nicht alles fertig. Die Cafeteria ist noch geschlossen, die Fahrradständer fehlen noch. Das Dröhnen der Bohrhämmer kündet vom Abriss der direkt daneben befindlichen alten Schule. Dort werden dann die Außenanlagen neu gestaltet.

Aber schon jetzt weht ein Geist der Freude durch die Schule, der ansteckt. Auf die kritische Anmerkung, dass hoffentlich alles lange gepflegt bleibe, schaut eine Lehrerin kritisch und antwortet: „Wir haben gute, anständige Schüler!“ Eins, setzen! Selbst das hallt nun angesichts der modernen Lüftung samt Akustikdecken nicht mehr. 

20. August 2018: erster Schultag in der neuen Robert-Reiss-Oberschule Bad Liebenwerda. In der 199 Personen fassenden Aula begrüßt der Schulleiter nach den Ferien alle Schüler – ganz besonders die neuen in Klasse 7 und ganz besonders die Zehner, denen er ein erfolgreiches Prüfungsjahr wünscht.
20. August 2018: erster Schultag in der neuen Robert-Reiss-Oberschule Bad Liebenwerda. In der 199 Personen fassenden Aula begrüßt der Schulleiter nach den Ferien alle Schüler – ganz besonders die neuen in Klasse 7 und ganz besonders die Zehner, denen er ein erfolgreiches Prüfungsjahr wünscht. FOTO: LR / Frank Claus
20. August 2018: erster Schultag in der neuen Robert-Reiss-Oberschule Bad Liebenwerda - noch unberührt - das neue Physikkabinett
20. August 2018: erster Schultag in der neuen Robert-Reiss-Oberschule Bad Liebenwerda - noch unberührt - das neue Physikkabinett FOTO: LR / Frank Claus
Blick in das Foyer. Großzügig, offen, hell und ohne stupide lange Flure ist die Schule gestaltet. Die Architekten von FI.plan haben ganze Arbeit geleistet.
Blick in das Foyer. Großzügig, offen, hell und ohne stupide lange Flure ist die Schule gestaltet. Die Architekten von FI.plan haben ganze Arbeit geleistet. FOTO: LR / Frank Claus
Schulleiter Hartmut Schmidt (l.) begrüßt mit Rosen drei neue Lehrer: Cristoph Kuhlmann, Dr. Melinda Varga und Thomas Giesen (von links).
Schulleiter Hartmut Schmidt (l.) begrüßt mit Rosen drei neue Lehrer: Cristoph Kuhlmann, Dr. Melinda Varga und Thomas Giesen (von links). FOTO: LR / Frank Claus