Von Panik jedoch keine Spur. „Wir hatten den Winter mit zwei Monaten Ausfall geplant. Den Wetterprognosen nach wird es bei dieser einen Woche bleiben. Wir rechnen damit, dass es am Montag wieder weiter geht“, zeigt sich Bauüberwacher Volker Fuhrmann zuversichtlich. „Wir liegen weit vor dem Plan“, sagt er angesichts des insgesamt milden Winters. Der Erdbau für den Wirtschaftsweg neben der B 101, der den Umfahrungsverkehr aufnehmen wird, sei zu 80 Prozent erledigt. Die Schottertragschicht ist zu 50 Prozent drauf. „Vor der zweiten Märzhälfte bekommen wir ohnehin keinen Asphalt“, bleibt Fuhrmann gelassen. Für den Erdbau werden tagsüber leichte Plusgrade gebraucht.