ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

B 169 in Elsterwerda am Sonnabend vollgesperrt

Der B-169-Abschnitt in Höhe der Aral-Tankstelle.
Der B-169-Abschnitt in Höhe der Aral-Tankstelle. FOTO: Frank Claus
Elsterwerda. Die Bauarbeiten auf der Bundesstraße 169 im Abschnitt zwischen Aral-Tankstelle und dem Abzweig nach Hohenleipisch sind im vollen Gange. Die stadtauswärts führende Umleitung durch das Gewerbegebiet und vorbei am Miniaturenpark in Richtung Kahla läuft reibungslos. Frank Claus

Doch für einen Tag wird es nun noch einmal ganz eng. An diesem Sonnabend muss der B-169-Abschnitt in Elsterwerda für den Verkehr voll gesperrt werden.

Hintergrund sind nach Angaben des Landesbetriebes Straßenwesen Kanalbauarbeiten, die wegen beengter Platzverhältnisse nicht unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn durchgeführt werden können. Um nicht zu stark in den Berufsverkehr einzugreifen, ist bewusst der Sonnabend als Sperrtag festgelegt worden. Der Baubetrieb habe versichert, sofort nach Fertigstellung der Bauarbeiten die Straße wieder für den Verkehr freigeben zu lassen. Wer aus Richtung Plessa nach Elsterwerda fahren will, muss deshalb die ausgeschilderte Umleitung ab Kahla über Döllingen, Hohenleipisch, Dreska und Kraupa nutzen. Wegen des an diesem Wochenende stattfindenden Sportfestes in Kraupa wird vor dem Sportplatz eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h ausgeschildert.

Die B 169 in Elsterwerda erhält einen neuen Regenwasserkanal, beiderseitig einen Rad- und Fußweg sowie eine veränderte Kreuzungsgestaltung vor Hentzschel-Beton. In unmittelbarer Nähe der Straßenmeisterei Elsterwerda entsteht eine neue Mittelinsel, die Radfahrer zum Queren der Fahrbahn nutzen können.