ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:19 Uhr

Straßenbau B 101 und 183 Bad Liebenwerda
Am 5. Oktober Verkehrsfreigabe auf B 183 und B 101

Am 20. August wurde der letzte Asphalt  auf der schmucken, schlanken, neuen, Elsterbrücke der B-183-Ortsumfahrung Bad Liebenwerda gegossen. Das ist der letzte Bitumen auf der gesamten, 5,2 Kilometer langen, etwa 37 Millionen Euro teuren Piste. Jetzt werden die Schutzplanken montiert.
Am 20. August wurde der letzte Asphalt auf der schmucken, schlanken, neuen, Elsterbrücke der B-183-Ortsumfahrung Bad Liebenwerda gegossen. Das ist der letzte Bitumen auf der gesamten, 5,2 Kilometer langen, etwa 37 Millionen Euro teuren Piste. Jetzt werden die Schutzplanken montiert. FOTO: Berger, Jens / Jens Berger
Bad Liebenwerda. 45 Millionen Euro für neue Straßen bei Bad Liebenwerda! Der Endspurt für zwei große Straßenbaubauvorhaben in Elbe-Elster ist eingeläutet. Auf beiden soll ab 5. Oktober gleichzeitig der Verkehr rollen. Von Frank Claus

Jetzt steht der Termin: Am 5. Oktober sollen die 5,2 Kilometer lange B-183-Ortsumfahrung inklusive neuer Elsterbrücke und die dreistreifig ausgebaute B 101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda gleichzeitig übergeben werden. Am Montag wurde auf der 4,8 Kilometer langen B 101 begonnen, im Kompaktverfahren die insgesamt zehn Zentimeter starke Binder- und Deckschicht aufzutragen (kleines Foto). Drei Asphaltmischwerke und mehrere Speditionen sorgen kontinuierlich für Nachschub. Am Donnerstagabend soll der Belag komplett drauf sein. Die B-183-Ortsumfahrung mit mehreren Brücken, Kreuzungen und Durchlässen wird 37 Millionen Euro kosten. Für den 2 plus 1-Ausbau der B 101 werden nach jetzigem Stand etwa acht Millionen Euro zu Buche stehen. Macht 45 Millionen Euro für neue Straßen um Bad Liebenwerda! ⇥Fotos Frank Claus/Jens Berger


Dreistreifiger Ausbau der B 101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda im sogenannten Kompaktasphaltbau - Binder und Deckschicht werden in einem Zug aufgebracht.
Dreistreifiger Ausbau der B 101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda im sogenannten Kompaktasphaltbau - Binder und Deckschicht werden in einem Zug aufgebracht. FOTO: LR / Frank Claus
Dreistreifiger Ausbau der B 101 Bad Liebenwerda - Elsterwerda. Nach Kompaktverfahren werden seit Montag, 27. August, die insgesamt zehn Zentimeter starke Binder- und Deckschicht gleichzeitig aufgetragen. Mehrere Speditionen sorgen für den nötigen Asphaltnachschub aus drei vertraglich gebundenen Asphaltmischwerken.
Dreistreifiger Ausbau der B 101 Bad Liebenwerda - Elsterwerda. Nach Kompaktverfahren werden seit Montag, 27. August, die insgesamt zehn Zentimeter starke Binder- und Deckschicht gleichzeitig aufgetragen. Mehrere Speditionen sorgen für den nötigen Asphaltnachschub aus drei vertraglich gebundenen Asphaltmischwerken. FOTO: LR / Jens Berger
Dreistreifiger Ausbau der B 101 Bad Liebenwerda - Elsterwerda. Nach Kompaktverfahren werden seit Montag, 27. August, die insgesamt zehn Zentimeter starke Binder- und Deckschicht gleichzeitig aufgetragen. Mehrere Speditionen sorgen für den nötigen Asphaltnachschub aus drei vertraglich gebundenen Asphaltmischwerken. - links der Kiessee Zeischa
Dreistreifiger Ausbau der B 101 Bad Liebenwerda - Elsterwerda. Nach Kompaktverfahren werden seit Montag, 27. August, die insgesamt zehn Zentimeter starke Binder- und Deckschicht gleichzeitig aufgetragen. Mehrere Speditionen sorgen für den nötigen Asphaltnachschub aus drei vertraglich gebundenen Asphaltmischwerken. - links der Kiessee Zeischa FOTO: LR / Jens Berger