| 02:42 Uhr

"Avengers" steht nicht auf Spielplan

Chris Evans (l.) als Captain America und Chris Hemsworth als Thor in einer Szene von "The Avengers: Age of Ultron".
Chris Evans (l.) als Captain America und Chris Hemsworth als Thor in einer Szene von "The Avengers: Age of Ultron". FOTO: Jay Maidment/Marvel/dpa
Finsterwalde. Der Weltspiegel zeigt den am Donnerstag in die Kinos gekommenen Streifen "Avengers: Age of Ultron" vorerst nicht. Damit schließt sich das Kino dem Boykott von 600 Filmtheatern im Bundesland an. ahu

Auslöser ist eine Preiserhöhung des Filmverleihers Walt Disney, der von Kinos unerwartet 53 Prozent des Ticketpreises fordert. Üblich für Kleinstadtkinos waren bisher 47,7 Prozent. Für Weltspiegel-Leiter Torsten Siegert ist der Protest nötig: "Die Tickets werden teurer und am Ende ziehen auch andere Verleiher nach." In der Filmgalerie Großenhain hingegen wird "Avengers" in zwei Wochen laufen. "Der Boykott ist okay, aber wenn der Kunde den Film sehen möchte, muss ich den Deal eingehen", so Kinoleiter Patrick Stromske. Derzeit wird mit dem Filmverleiher über eine Prozentsenkung verhandelt.