Die Fahrerin eines Pkw Seat hat am 8. Dezember gegen 14.30 Uhr auf der B 101 zwischen Winkel und Beutersitz die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und ist mit der Leitplanke kollidiert. Die 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 10 000 Euro beziffert. So steht es im Polizeibericht.

Schon am Unfallort hat Patricia Barthel, die in Leipzig wohnt und Freunde in Elbe-Elster hat, angegeben, einem Kraftfahrer, der sich im Gegenverkehr befand und beim Telefonieren auf ihre Fahrbahn geriet, ausgewichen zu sein.

Tätersuche über Facebook

Im Facebook sucht sie nun den Mann, der ihrer Auffassung nach den Unfall verursacht hat. „Du hast die Kurve gerade hinter dir gelassen und bist immer weiter auf meine Spur gezogen. Gar keine Frage, das kann passieren, man überschätzt sich mal“, schreibt sie und fügt ironisch an: „Leider hast du es wahrscheinlich nicht mal mitbekommen, da du mit deinem Handy viel zu beschäftigt warst. Als ich versuchte, dir auszuweichen, habe ich erst dich touchiert und bin dann mit etwa 70 km/h gegen die Leitplanken geschleudert worden.“ Ihr Auto, so berichtet sie, hat einen Totalschaden „und ich stand unter Schock mit wahnsinnigen Schmerzen. Ich habe nach dir Ausschau gehalten, aber du hast es nicht mal für nötig gehalten, anzuhalten. Du bist einfach weiter gefahren.“ Sie ist verärgert: „Da du einfach weitergefahren bist, bleibe ich auf meinem Schaden sitzen. Zudem habe ich keine Absicherung für Spätfolgen, da ich wegen dir längerfristig in medizinischer Behandlung bin.“

Nur, und dies erklärt sie auch gegenüber der RUNDSCHAU: „Du hast da etwas in meinem Auto stecken lassen.“ Gemeint ist ein silbernes Teil, das vermutlich von der Stoßstange stammt. Zuhause habe sie es im Motorraum ihres Pkw entdeckt. Ihr Seitenspiegel weise zudem Farbspuren des silberfarbenen Pkw auf. Die Kriminalpolizei in Herzberg führe die Ermittlungen und nimmt Hinweise unter 03535 420 entgegen.

Nach dem Unfall auf der B 101 zwischen Winkel und Beutersitz hat Patricia Barthel Zuhause dieses Teil der Stoßstange vom zweiten Unfallbeteiligten im Motorraum ihres Pkw gefunden.
© Foto: Patricia Barthel