ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:08 Uhr

Aufschrei zum Kreishaushalt

Elbe-Elster. In den Kommunen des Landkreises Elbe-Elster formiert sich Widerstand zum Kreishaushalt und zum Haushaltssicherungskonzept. Die Kreisumlage soll im kommenden Jahr um zwei Prozentpunkte auf 48,8 steigen. Gleichzeitig erhöht sich das Defizit im Kreishaushalt bis zum Jahr 2013 auf 44 Millionen Euro.

"Baut sich der Fehlbedarf im Landkreis so auf, dann zieht uns das alle mit in den Strudel", sagt Kurstadt-Kämmerer Gerd Engelmann. Der Plessaer Amtsdirektor Manfred Drews hat als Vorsitzender der Kreisarbeitsgemeinschaft des Städte- und Gemeindebundes den Auftrag erhalten, die Kritik in einem Schreiben an Landrat Christian Jaschinski zu formulieren.