| 02:38 Uhr

Auf dem Weg zum Profi in den Ferien?

Die Nachwuchskicker haben in Großthiemig natürlich in Dynamo-Trikots trainiert.
Die Nachwuchskicker haben in Großthiemig natürlich in Dynamo-Trikots trainiert. FOTO: Mirko Sattler/sam1
Großthiemig. Kinder aus dem Schradenland haben an einem Fußballferiencamp der Dynamo Dresden-Fußballschule in Großthiemig teilgenommen. Mirko Sattler / sam1

"Wir sind schon zum nunmehr vierten Mal hier in der Schradengemeinde. Neben dem Feriencamp bietet die Fußballschule noch ein Wochenendtraining und ein Kursblock-Fördertraining an", erklärte Fußballschulenleiter Ralf Hauptmann. Von früh um 9 bis in den Nachmittag hinein erlernen die Profis von morgen alles das, was ein angehender Fußballspieler wissen sollte. "Unterteilt in eine Trainingseinheit am Vormittag und eine am Nachmittag werden bei uns fußballspezifische Einheiten wie zum Beispiel das Dribbling oder Passspiel geübt", so Hauptmann weiter, der in jungen Jahren als Spieler der damaligen DDR-Nachwuchsnationalmannschaft aktiv war. Von 2008 bis 2010 leitete er das Nachwuchsleistungszentrum der SG Dynamo Dresden. 2012 wurde Hauptmann Leiter der neugegründeten Fußballschule der SG Dynamo.

Das Programm des jeweiligen Tages ist speziell auf die Kinder abgestimmt. "Es soll den Kindern Spaß bereiten und zusätzlich sollen sie auch etwas lernen", so der Leiter der Fußballschule. An vier Tagen, immer von 9 bis 16 Uhr, führten die Kinder und Jugendlichen zwischen 7 und 14 Jahren umfangreiche und altersgerechte Trainingseinheiten durch. Einige von den Teilnehmern waren nicht zum ersten Mal dabei. "Ich bin zum dritten Mal dabei und es macht mir richtig Spaß. Als Mädchen unter den Jungs komme ich bestens klar mit ihnen. Sie sind nett und nicht gemein", sagte die 11-jährige Nele aus Großthiemig, die bei Eintracht Ortrand aktiv Fußball spielt. "Ich bin das erste Mal dabei und finde es gut. Mein Wunsch wurde von Mama und Papa erhört", so der 7-jährige Luca aus Lauchhammer, der die Teilnahme am Feriencamp geschenkt bekam. Er selbst war schon einige Male bei Spielen seiner Idole hautnah dabei.

Besonderer Höhepunkt des Camps dürfte die Besichtigung des DDV-Stadions in Dresden gewesen sein und anschließend ein Talk mit einem Dynamo-Profi.