ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:23 Uhr

Vorschau auf das Wochenende
Hirschfeld feiert von Freitag bis Sonntag die Musik

 Das Musikfest in Hirschfeld ist in jedem Jahr nicht nur etwas für die Ohren, sondern aufgrund der unterschiedlichen Gruppen und Orchester am Sonntagnachmittag auch etwas für die Augen. Hier ein Blick zurück in das Jahr 2012 mit den Marionettenmädchen vom Blasorchester Nova Dubnica aus der Slowakei.
Das Musikfest in Hirschfeld ist in jedem Jahr nicht nur etwas für die Ohren, sondern aufgrund der unterschiedlichen Gruppen und Orchester am Sonntagnachmittag auch etwas für die Augen. Hier ein Blick zurück in das Jahr 2012 mit den Marionettenmädchen vom Blasorchester Nova Dubnica aus der Slowakei. FOTO: Veit Rösler/vrs1
Hirschfeld. Am Wochenende findet zum 51. Mal das Internationale Musikfest statt.

Einmal im Jahr wird Hirschfeld im Schradenland zum Mekka für die unterschiedlichsten Musikliebhaber aus nah und fern. Hardcorefans, Schlagerfreunde und Anhänger der Blasorchester-, Fanfaren- und Spielleutemusik finden sich auf Einladung des Spielmannszuges TV „Deutsche Eiche“ Hirschfeld e.V. an drei Tagen im Juni auf dem Gelände der Hirschfelder Waldbühne ein. Der Hirschfelder Spielmannszug organisiert dieses Fest seit jeher ehrenamtlich und in Eigenregie, so Günther Müller, der dem Verein seit nunmehr 25 Jahren vorsteht. „Begonnen hat alles im Jahr 1968 als Spielleutetreffen. Ein paar Spielmannszüge aus der Umgebung trafen sich an einem Sonntag im Juni in Hirschfeld.“ Dies war der Beginn einer langen Tradition – im letzten Jahr feierte man das 50. Musikfest.

Im Laufe der Zeit hat sich einiges getan: Das Musikfest wurde um den Samstagabend erweitert, in den 1990er-Jahren kam der Freitag hinzu. Seitdem sind musikalische Leckerbissen aller Art in Hirschfeld zu hören gewesen: Schlagerstars wie Helene Fischer, Cora und Nino de Angelo, Partybands wie Right now und die Schwitzenden Fische oder aber AC/DC- und Rammstein-Coverbands.

Und auch sonntags spielt das Hirschfelder Musikfest in einer hohen Liga: Welt-, Europa-, Bundes- und Landesmeister wie der Fanfarenzug Strausberg, das Marsch- und Drillkontingent aus Oberlichtenau und viele ausländische Orchester sind in Hirschfeld zu Stammgästen geworden. Und auch die Hirschfelder Spielleute selbst studieren in jedem Jahr zwei neue Showprogramme für das Musikfest ein. „Unsere Mitglieder proben in der Zeit vor dem Musikfest nicht nur hart, sondern helfen bei sämtlichen Arbeiten mit, organisieren und planen. Sie investieren nahezu ihre gesamte Freizeit in die Vorbereitung und Durchführung dieses Festes – das kann man nicht oft genug betonen und wertschätzen“, so Vereinschef Günther Müller.

Auch 2019 verspricht das Programm erneut ein erlebnisreiches Wochenende: Am Freitag tritt die Böhse-Onkelz-Coverband „Engel in Zivil“ auf, am Samstag lädt man dann zur großen Open-Air-Schlagernacht unter anderem mit Linda Feller, André Stade und Daniella Rossini. An beiden Abenden sorgt ein DJ bis in die Nacht hinein für Stimmung. Am Sonntag ab 13 Uhr erwartet man schließlich wieder Musikvereine aus nah und fern zur Internationalen Musikshow, darunter ein tschechisches Jugendblasorchester, die Fanfarenzüge aus Strausberg, Dresden und Großräschen sowie die Spielmannszüge aus Radeberg und Oberlichtenau.

Dreitageskarten sind für 15 Euro an den Vorverkaufsstellen zu erhalten, am Freitag und Samstag gelten bis 21 Uhr ermäßigte Preise an der Abendkasse.

Freitag bis Sonntag, Waldbühne

(pm/blu)