ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:10 Uhr

Oldtimermarkt in Riesa
Alles da für Trabi, Simson & Co

Riesa. Sachsens größter Oldtimermarkt lockt am Sonnabend nach Riesa. Tausende Besucher werden erwartet.

Zum 17. Mal öffnet an diesem Sonnabend von 9 bis 17 Uhr vor und in der Sachsenarena in Riesa der Winterteilemarkt für Kraftfahrzeug-Veteranen. Dies ist nach Angaben der Veranstalter der Klassiker unter den Oldtimerveranstaltungen in Ostdeutschland. Die mehr als 10 000 Quadratmeter Hallen- und Außenfläche sind immer bestens ausgelastet. An die 5000 Besucher kommen in jedem Jahr nach Riesa, um sich zu informieren und zu kaufen.

Die Stadt ist dann das Mekka für Oldtimerfreunde, Sammler, Schrauber und Liebhaber des rostigsten Hobbys der Welt. Sie kommen aus ganz Deutschland und treffen sich immer am vorletzten Februar-Wochenende zu Benzingesprächen, zum Feilschen und Fachsimpeln. Wer sich auch nur halbwegs für Oldtimer interessiert, für den sei Riesa wie sonst nur Augustusburg und Neuruppin ein Muss, heißt es.

Sogar auf dem Außengelände tummeln sich winterfeste und vor allem private Teilehändler. Es gibt kaum etwas, was es nicht gibt für Opel, Trabi, Wartburg, Moskwitsch, Saparosch, Tatra, aber auch Mercedes und Citröen bei den Autos oder Ardie, FN, Triumph, NSU, Spatz, MZ, Simson, Jawa, Harley bei den Motorrädern.

An nahezu 170 Ständen können sich die Besucher mit alten und neuen Ersatzteilen, Werkzeugen und anderem Zubehör eindecken. Es kann zwischen 100 000 Raritäten gestöbert werden. Jede Menge Kleinkram gibt es auch - von der Pedale für den beliebten SR 2 bis zur alten „Motorrevue“, von der Blumenvase für das VW-Käfer-Armaturenbrett bis zum typenechten Kofferset. Eintritt: fünf Euro. Kinder bis 14 Jahre frei.

(mf)