"Viele Menschen sprechen uns spontan an und informieren sich über Kursangebote vor Ort", sagt Projektleiterin Julia Werner. Deshalb arbeitet das bundesweit tätige Projekt mit lokalen Ansprechpartnern zusammen. In Elsterwerda besuchen Mitarbeiter des Alfa-Mobils (BVAG) das Regionale Grundbildungszentrum des Landkreises Elbe-Elster. Das Grundbildungszentrum lädt an diesem Tag zum Fachtag Grundbildung ein und eröffnet eine Ausstellung darüber, wie es sich in einer Welt ohne Buchstaben wohl leben mag. Darüber informiert die Kreisverwaltung.

Im Grundbildungszentrum werden alle unterstützt, die besser lesen, schreiben oder rechnen können möchten. Dort kann man sich informieren und beraten lassen über Kurse und Lernmöglichkeiten. An allen Standorten der KVHS im Landkreis gibt es ein offenes Lernangebot, die "Lernstube". Auch Schulungen zum Erkennen, Ansprechen und Informieren von Menschen mit Grundbildungsbedarf werden dort angeboten - alles kostenfrei.

"Die besten Botschafter für Kurse sind natürlich Kursteilnehmer selbst", sagt Projektmitarbeiterin Agnieszka Jaworski. Deshalb werden viele der Aktionen von (ehemaligen) Betroffenen begleitet. Viele erzählen, dass sie lange gebraucht haben, bis sie sich zum Lernen in einem Kurs entschlossen haben. Im Kurs werden sie nicht nur sicherer im Lesen und Schreiben, sondern steigern auch ihr Selbstvertrauen. In Elsterwerda begleiten zwei Betroffene das Alfa-Mobil.

Am Alfa-Mobil informieren die Mitarbeiter des BVAG im Rahmen der Kampagne "Nur Mut. Der nächste Schritt lohnt sich." bundesweit zum Thema Analphabetismus in Deutschland. Mit den Alfa-Mobil-Aktionen sollen Betroffene sowohl direkt als auch indirekt über eine breite Öffentlichkeit angesprochen werden. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Zum Thema:
Träger des Projektes ist der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Der Verein bedient das aus TV-Werbespots bekannte Alfa-Telefon und pflegt eine bundesweite Kursdatenbank. Darüber hinaus fördert er in weiteren Projekten das Lesen und Schreiben. Die Vereinsarbeit wird durch Mitgliedsbeiträge, Spenden sowie Verkaufserlöse finanziert. Ernst-Klett-Sprachen und andere Partner unterstützen den Verband.