Singend, musizierend, tanzend, steppend aber auch blödelnd, witzelnd und Faxen machend bewegte er sich auf der Bühne. Immer wurden die Kinder direkt in das Geschehen mit einbezogen. Das bereitete ihnen besonderes viel Spaß. Im Anschluss daran hatten Mitglieder der Vereine, die Kameraden der FFw, die Lehrerinnen der Grundschule und die Erzieherinnen der „Rappelkiste“ kleine Wettspiele vorbereitet. Was wäre ein Kinderfest ohne das Sackhüpfen, das Schubkarrenrennen, das Torwandschießen und anderer Spiele? Zur Freude der Kinder wurden an allen Stationen kleine Preise vergeben. Bei Kaffee und Kuchen, aber auch bei herzhafteren Speisen und „geistigen“ Getränken, verfolgten viele Eltern entspannt und etwas abseits das Geschehen.