Stephanie Auras-Lehmann erzählt in ihrem Roman die Geschichte eines jungen Mädchens, das nach der Schule in die große Welt geht und dann doch wieder zurück in die Heimat und zur Familie kommt. Diese Geschichte spiegelt eigene Erlebnisse und Erfahrungen, aber auch die anderer junger Menschen wider. Der Roman soll allen Rückkehrwilligen und mit der Heimat Verbundenen Mut zu diesem Schritt machen.

Die Museumspädagogin und begeisterte Schattenspielerin Bettina Beyer hat diese Geschichte in ein Schattenspiel umgesetzt sowie extra dafür Figuren und Kulissen entworfen und selbst hergestellt.

Der Eintritt zu der Lesung ist frei.