Seit Freitag dieser Woche hat Großthiemig keine besetzte Hausarztpraxis mehr. Erika Metzger, Fachärztin für Innere Medizin/hausärztlich tätig, ZB Notfallmedizin, hat nach Angaben ihres Arbeitgebers, des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) des Elbe-Elster-Klinikums, fristgerecht zum 30. Juni gekündigt und nimmt jetzt noch ihren Urlaub. Damit ist die Praxis ab sofort geschlossen. „Ich gehe sehr ungern weg. Persönlich wäre ich gern hiergeblieben“, sagt die aus Elbe-Elster stammende Wahl-Dresdnerin an ihrem letzten Arbeitstag in Großthiemig.
Nachdem vor Jahren Dr. Sonja Noack in den Ruhestand gegangen war, folgten ihr vier Mediziner, ohne jeweils lange zu bleiben. Diesmal soll es daran gelegen haben, dass aus unterschiedlichen Gründen die Schwestern-Stammbesetzung nicht durchweg zur Verfügung gestanden hat. Michael Neugebauer, Geschäftsführer des Elbe-Elster-Klinikums, bestätigt, dass diese Zeit schwierig gewesen sei. Dennoch sei man von der Kündigung überrascht worden. „Wir bedauern das wirklich sehr“, sagt er.

Großthiemigs Bürgermeister sucht nach einem neuen Arzt oder Ärztin

In die Praxis Großthiemig seien im Quartal etwa 750 Patienten gekommen. Diese müssen sich nun anderweitig umsehen, was schwierig werden dürfte. Vor allem für jene, die nicht mobil sind. „Wir sind mit zwei Kandidaten im Gespräch“, versucht Michael Neugebauer Hoffnung zu machen.
Seit der vorigen Woche weiß Bürgermeister Heiko Imhof von der Kündigung. „Seitdem sind wir am kämpfen. Wir brauchen so schnell wie möglich eine Lösung“, fordert er und geht selbst auf die Suche. Eine Zwischenlösung wäre, die Praxis wenigstens an zwei Tagen in der Woche zu besetzen.