ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

227 000 Euro für neue Bäume in der Gemeinde Röderland

Am Sportplatz Reichenhain haben Röderland-Bürgermeister Markus Terne (r.) und Bauamtsleiter Chris Heller (l.) symbolisch die erste Linde gepflanzt.
Am Sportplatz Reichenhain haben Röderland-Bürgermeister Markus Terne (r.) und Bauamtsleiter Chris Heller (l.) symbolisch die erste Linde gepflanzt. FOTO: Fred Ansorge
Reichenhain. Die Gemeinde Röderland kann in allen ihren Ortsteilen als Hochwasser-Ausgleichsmaßnahme neue Bäume pflanzen. Bei den zurückliegenden Hochwassern war vor allem der Baumbestand an der Schwarzen Elster rund um das Gut Saathain erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Frank Claus

Viele Bäume wurden vernichtet. In einem ersten Bauabschnitt wurde bereits die Rosenanlage erneuert. Am Dienstag haben Röderland-Bürgermeister Markus Terne und Bauamtsleiter Chris Heller das Startsignal für die Pflanzungen gegeben. Sie setzten symbolisch am Sportplatz Reichenhain eine Linde in die Erde.

In Absprache mit den Ortsvorstehern werden in diesen Tagen weitere 39 Bäume in Reichenhain, 14 in Wainsdorf, 28 in Stolzenhain, 70 in Prösen, 80 in Saathain und 27 in Haida gepflanzt. Die stattlichen Bäume, zumeist Linden und Eichen, haben bereits einen Stammumfang von 20 Zentimetern. Mit der Pflanzung beauftragt ist eine Firma aus Kamenz, die auch die Pflege absichern muss.