ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:11 Uhr

21. Internationales Puppenspielfestival im Elbe-Elster-Land
Ein Stück – passend zu Bauer

 Die Puppenspieler Claudia und Hans Serner aus der Prignitz verzaubern 47 Schüler von der Grundschule Finsterwalde Nehesdorf.
Die Puppenspieler Claudia und Hans Serner aus der Prignitz verzaubern 47 Schüler von der Grundschule Finsterwalde Nehesdorf. FOTO: VRS
Bad Liebenwerda. Herr von Ribbeck zieht in Bad Liebenwerda 47 Finsterwalder Schüler in seinen Bann.

Passend zur Erntezeit, passend zum Apfeltag am 29. September in Döllingen, passend zum Veranstaltungsort und passend zum Fontane-Jahr haben die Puppenspieler Claudia und Hans Serner aus der Prignitz am Mittwochvormittag bei Bauer-Fruchtsaft in Bad Liebenwerda im Rahmen des 21. Internationalen Puppenspielfestivals vor 47 Schülern der Grundschule Finsterwalde Nehesdorf Fontanes „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ aufgeführt und die jungen Zuschauer begeistert.

In der als wahr geltenden Geschichte verschenkt Herr von Ribbeck auf Ribbeck Birnen an vorbeikommende Kinder, was sein geiziger Sohn nicht gern sieht. In seinem Testament veranlasst der liebenswürdige Spender, ihm eine Birne mit in sein Grab zu legen.

Fontane baut seine Geschichte auf eine alte Sage und auf Hans Georg von Ribbeck (1689-1759) auf. Während der Garten mit dem alten Birnbaum von nun an von dem Ribbeck-Sohn unter Verschluss gehalten wird, sprießt an anderer Stelle ein Birnbaum aus der Erde. Von diesem können sich die Kinder auch weiterhin frei bedienen.

Aus der Gruft der Familie Ribbeck wuchs tatsächlich auch in der Realität ein Birnbaum, der über die Zeit immer wieder nachgepflanzt wird: So spendet Segen noch immer die Hand, des von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland.

(vrs)