ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:47 Uhr

Ein Hoch auf den Aussichtspunkt
Party zum Geburtstag des Heidebergturms im Schradenland

 Der Heidebergturm bei Gröden ist ein beliebtes Ausflugsziel. An dessen Fuß wird Sonntag gefeiert.
Der Heidebergturm bei Gröden ist ein beliebtes Ausflugsziel. An dessen Fuß wird Sonntag gefeiert. FOTO: Amt Schradenland
Gröden. Die Gemeinde Gröden feiert am kommenden Sonntag (18. August) seinen Aussichtspunkt. Souvenirsammler können einen 0-Euro-Schein erwerben.

Vor zehn Jahren wurde der Heidebergturm bei Gröden mit einem Besucheransturm feierlich eingeweiht. Am Sonntag wird nun dieses kleine Jubiläum gefeiert, informiert die Amtsverwaltung Schradenland. Um 14 Uhr eröffnet  Bürgermeister Dr. Sebastian Rick die Veranstaltung. Als Gast hat sich der Oberbürgermeister von Großenhain angekündigt.

Zum Turmgeburtstag treten der Spielmannszug TV Deutsche Eiche Hirschfeld und mit den „Pulsnitztalern“ die Blasmusikanten aus Hirschfeld auf. Weitere musikalische Gäste sind Dominik und Jürgen (Gesang und Saxophon).

Bewirtet werden die Besucher  vom Ortsfeuerwehrverband Gröden (unter anderem mit Spanferkel) und von der Bäckerei Noel. Die Gäste haben einmalig die Möglichkeit, für jeweils zwei Euro einen 0-EURO-Schein mit dem Motiv „Schraden“ zu erwerben.

Da der Weg hinauf zum Turm beschwerlich ist, wird am Sonntag ab 13 Uhr ab dem Sportplatz in Gröden ein Shuttle-Verkehr im 20-Minuten-Takt durch die Firma Götze eingerichtet. Hin- und Rückfahrt kosten zusammen 2,40 Euro. Eine Zustiegsmöglichkeit gibt es unterwegs an der Kreuzung Strauch/Merzdorf/Gröden.

Sonntag, 18. August, ab 14 Uhr, Heidebergturm Gröden

(mf)