| 16:26 Uhr

Denkmalschutz
10 000 Euro Kreis-Förderung für drei Denkmäler

Elbe-Elster. Der Ausschuss für Kreisentwicklung, Landwirtschaft und Umwelt des Kreistages hat für drei Maßnahmen einer Förderung von je 10 000 Euro im Bereich Denkmalschutz zugestimmt.

Dazu zählt die katholische Kirche in Finsterwalde. Sie ist Bestandteil der Denkmalliste des Landes Brandenburg. Die Fenster des Altarraums sowie auch die des Kirchenschiffs sind stark reparaturbedürftig. Eine Restaurierung muss aus denkmalfachlicher Sicht zeitnah erfolgen, da anderenfalls mit dem Verlust wertvoller Originalsubstanz zu rechnen ist. Die Restaurierung der Fenster ist Teil einer größeren Gesamtmaßnahme.

Ein weiteres Projekt, das die Förderung erhält, ist die Schleuse in Prösen. Auch sie ist als technisches Denkmal Bestandteil der Denkmalliste des Landes. Die Schleusentore und die Umfassungswände müssen repariert werden. Alle an den Toren befindlichen Holzfunktionsteile werden gegen verzinkte Stahlteile ausgetauscht. Die Umfassungswände müssen stabilisiert werden, um ein Einstürzen durch ständige Hinterspülungen zu verhindern. Ein Zuwendungsbescheid bezüglich einer weiteren Förderung durch das Land liegt bereits vor.

Auch die Alte Schule (heute Jugendclub) in Hirschfeld steht auf der Denkmalliste des Landes. Das Objekt fiel im letzten Jahr einem Brand zum Opfer, sodass massive Sanierungsmaßnahmen notwendig sind, die finanziell nur in begrenztem Maße durch die Versicherung getragen werden. Es handelt sich um die Errichtung eines Schutzdaches, das umgehend nach dem Schadenseintritt errichtet werden musste, um dem weiteren Verlust historischer Bausubstanz entgegenzuwirken. Im Rahmen des Brandschadens wurden die Dachkonstruktion sowie die Dacheindeckung nahezu vollständig vernichtet, sodass Witterungseinflüsse ungehindert eindringen konnten.

Zur Förderung von Maßnahmen für den Bereich Denkmalschutz stehen Mittel in Höhe von 100 000 Euro zur Verfügung. Überschreitet die Bewilligungssumme 2500 Euro, muss der  Ausschuss zustimmen.

(red/ru)