| 16:26 Uhr

Zweiter Fahrkartenautomat in wenigen Tagen gesprengt

Montagmorgen ist der zweite Fahrkartenautomat innerhalb von fünf Tagen durch Unbekannte zerstört worden. Er wurde abmontiert und steht nun in der Werkstatt auf dem Betriebshof in Schmellwitz. Cottbusverkehr hat sein Automaten-Kontingent im Jahr 2015 komplett erneuert. Im Stadtgebiet sind 28 neue Geräte aufgestellt worden. Jetzt sind es noch 26.
Montagmorgen ist der zweite Fahrkartenautomat innerhalb von fünf Tagen durch Unbekannte zerstört worden. Er wurde abmontiert und steht nun in der Werkstatt auf dem Betriebshof in Schmellwitz. Cottbusverkehr hat sein Automaten-Kontingent im Jahr 2015 komplett erneuert. Im Stadtgebiet sind 28 neue Geräte aufgestellt worden. Jetzt sind es noch 26. FOTO: Cottbusverkehr
Cottbus. Innerhalb weniger Tage ist ein zweiter Fahrkartenautomat von Cottbusverkehr gesprengt worden. Das Gerät hat einen Totalschaden, konstatiert Unternehmenssprecherin Christin Heldt. Peggy Kompalla

Unbekannte Täter brachen am Montag gegen 4 Uhr das Gerät an der Endhaltestelle in Sandow mithilfe von Pyrotechnik auf, wie die Polizei mitteilt. An die Beute - die Geldkassette - kamen die Täter nicht. Vorgehensweise und Ausgang ähneln sich mit der Tat am Mittwochmorgen vergangener Woche. Dabei wurde ein Automat an der Haltestelle Priorgraben in Madlow aufgesprengt. Ans Geld kamen die Täter nicht, das Gerät hat ebenfalls einen Totalschaden.

"Die Versicherung reagiert erfreulicherweise schnell", sagt Christin Heldt. "Aber mit jedem zerstörten Automaten wird es schwieriger." Für beide zerstörten Geräte werde es so schnell keinen Ersatz geben. "Wir hängen beim Hersteller in der Warteschleife."

Die neuen Automaten sind alle mit einem Alarm versehen. "Aber durch die Sprengung löst er aus, und dann ist es schon geschehen", erklärt die Sprecherin. Eine Videoüberwachung der Automaten sei bislang keine Option - sowohl aus Kosten- als auch Datenschutzgründen.