ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:01 Uhr

Polizei nimmt zwei Afghanen in Gewahrsam, ein weiterer flüchtet
Zwei Frauen in Cottbuser Innenstadt sexuell belästigt

Am Montagabend musste die Polizei in Cottbus mehrfach wegen drei afghanischen Männern ausrücken.
Am Montagabend musste die Polizei in Cottbus mehrfach wegen drei afghanischen Männern ausrücken. FOTO: dpa / Friso Gentsch
Cottbus. Wegen drei 26, 27 und 28 Jahre alten Männern aus Afghanistan, die mit Werten von bis zu 2,43 Promille alkoholisiert waren, musste die Polizei am Montagabend in Cottbus mehrfach ausrücken.

Gegen 20 Uhr sind die drei Männer unangenehm aufgefallen, weil sie in der Stadtpromenade lautstark randalierten und Mülleimer umherwarfen. Die herbeigerufenen Polizei erteilte den Männern einen Platzverweis.

Kurze Zeit später wurden die Polizeibeamten zu einem weiteren Einsatz in diesen Bereich gerufen. Eine 25 Jahre alte Frau wurde von einem der drei schon zuvor auffällig gewordenen Afghanen auf sexueller Grundlage beleidigt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und wegen des Nichtbefolgens des Platzverweises wurden der 26 und der 28 Jahre alte Afghane in Gewahrsam genommen.

Gegen 21:45 Uhr trat dann der dritte Asylbewerber negativ in Erscheinung. Er hatte im Innenstadtbereich eine 22-jährige Frau festgehalten und sie unsittlich berührt. Erst als sie sich wehren und laut um Hilfe rufen konnte, ließ er von ihr ab und flüchtete. Weitere Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

(red/lsc)