ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Zwei Berliner öffnen wieder Dorfladen "Liska" in Dissen

Ralf und Birgit Schulz erzählten bei der Jahresauftakt-Einwohnerversammlung in Dissen von ihren Plänen.
Ralf und Birgit Schulz erzählten bei der Jahresauftakt-Einwohnerversammlung in Dissen von ihren Plänen. FOTO: Hirche/jul1
Dissen. Der mit viel Furore eröffnete Dissener Dorfladen "Liska" ist leider geschlossen. Jetzt gibt es aber neue Hoffnung. Ein Berliner Ehepaar will das Geschäft und das kleine Café im Frühjahr wieder eröffnen. jul1

"Ich habe in Berlin schon mal ein Eiscafé gehabt und das hat Spaß gemacht. Jetzt bin ich Rentner und kann mich einer solchen Aufgabe ganz widmen", erklärt Ralf Schulz, der zusammen mit seiner Frau Birgit das Unternehmen betreiben wird.

Birgit Schulz hat Lausitzer Wurzeln. Sie ist in Sielow groß geworden, Wochenendausflüge der Berliner gingen oft zur Verwandtschaft nach Sielow. " So sind wir auch auf das Objekt gestoßen, das zur Vergabe stand", ist von Birgit Schulz zu erfahren. Im Familienrat wurde das Vorhaben beschlossen. Dazu gehört auch Tochter Lena, die in Sielow viele Freunde hat. Schulzes werden nach Dissen in das Haus am Naturkundezentrum umziehen. Lena wird ihre Schule noch in Berlin beenden, sie ist gerade im Abiturjahr. Danach hofft sie auf eine Physiotherapeutin-Ausbildung in Cottbus. Ihre Eltern werden sich voll auf "Liska" konzentrieren. Am 30. April soll Eröffnung sein. " Dann will ich auch selbst hergestelltes Eis mit anbieten", verrät Ralf Schulz.