"Nach derzeitigem Erkenntnisstand der ermittelnden Beamten und nach Einschätzen der Situation am Fundort der Leichen liegen weder Anzeichen für ein Fremdeinwirken noch für einen gemeinschaftlichen Suizid vor", sagt Polizeisprecherin Ines Filohn. Es handelt sich bei den 18-Jährigen um zwei befreundete junge Männer. Die beiden Jugendlichen hatten sich in der Wohnung einer Bekannten in einer Neubausiedlung in Neu-Schmellwitz aufgehalten. Diese hatte die beiden am Dienstagmorgen noch lebend gesehen. Am Abend fand sie die jungen Männer tot in der Wohnung und rief die Polizei. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. "Für weitere Aussagen zur Todesursache ist es noch früh", sagt Ines Filohn. Spekulationen hinsichtlich eines Unfalls durch einen Stromschlag, eine Vergiftung oder übermäßigem Drogenkonsum werden aktuell nicht bestätigt.

;Die Obduktion der Leichen durch die Rechtsmedizin ist noch nicht abgeschlossen. Das kann noch eine Weile dauern. Wir müssen noch die toxikologischen Untersuchungen abwarten", sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Süd am Donnerstagmorgen. Die jungen Männer wären Bekannte der Wohnungsinhaberin gewesen, sie sollen allerdings nicht dort gewohnt haben.