ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Zeitreise im Branitzer Park

Cottbus. Unter dem Motto "Vergangenheit erinnern – Zukunft gestalten: Fürst Pücklers Erbe und Gartendenkmalpflege im Branitzer Park" steht der 36. Intenationale Museumstag im Branitzer Park am Sonntag, dem 12. red/dst

Mai. Dazu gibt es im Park eine thematische Führung durch den Branitzer "Pleasureground". Landschaftsarchitektin Karola Weber will auf der etwa einstündigen Tour ab 14 Uhr zeigen, wie der Branitzer Park zu Lebzeiten Pücklers aussah und wie sich die Parkbilder bis heute verändert haben. So war der "Pleasureground" um das Schloss beispielsweise mit einem teilweise recht aufwendig gestalteten Zaun umgeben. Auf der Wiese zwischen dem Schloss und dem Schilfsee sind zahlreiche historische Baumstandorte verloren gegangen, die jetzt wiederentdeckt wurden und nach und nach neu bepflanzt werden sollen. Aufgezeigt werden auch Möglichkeiten zum Wiederaufbau des Zaunes.

Start für die Tour ist um 14 Uhr vor dem Schloss Branitz. Die Führung mit Karola Weber ist kostenlos. Das teilte die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz mit.