ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:10 Uhr

Glätte
Zahlreiche Unfälle Mittwochmorgen in der Lausitz

FOTO: Fotolia
Cottbus. Am Mittwochmorgen hat es in der Lausitz zahlreiche glättebedingte Verkehrsunfälle mit einigen Verletzten gegeben. Von Rüdiger Hofmann

Der Boden zum Teil gefroren, nass, glitschig - und die Temperaturen um den Gefrierpunkt: So präsentierten sich am Mittwochmorgen vor allem die Nebenstraßen in der Lausitz. Das führte zu zahlreichen Unfällen, wie die Polizei bestätigt. Schwerpunkte waren Cottbus und der Spree-Neiße-Kreis. In der Gegend um Burg (Spreewald) krachte es, auch der Landkreis Dahme-Spreewald war betroffen.

In Bärenbrück Richtung Neuendorf (Gemeinde Teichland) hatte es gegen sieben Uhr einen Verkehrsunfall mit Personenschaden gegeben. Ein Pkw hatte sich überschlagen. Gekracht hat es in diesem Zeitraum auch auf der L 51 Cottbus Richtung Straupitz, zwischen der Einmündung Burg und der Einmündung Abzweig Schmogrow. Der Verkehr staute sich teilweise ab dem Hotel „Am Leineweber“, die Straße war zeitweilig voll gesperrt. Auf der L531 zwischen Leeskow und Woschkow (Landkreis Dahme-Spreewald) hatte sich aufgrund der Glätte ein Pkw überschlagen, eine Person wurde verletzt. Auf der Burger Chaussee in Cottbus-Schmellwitz gab es auf Höhe der Pappelallee einen Verkehrsunfall mit zwei Verletzten nach einem Überholmanöver. Auch in Cottbus-Sandow krachte es. In Haasow (Gemeinde Neuhausen/Spree, Landkreis Spree-Neiße) durchbrach ein Pkw gegen 7.30 Uhr den Zaun eines Grundstückes, nachdem er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Schaden erreichte in einigen Fällen fünfstellige Beträge.

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Eine genaue Zahl witterungsbedingter Unfälle im Zeitraum zwischen fünf und neun Uhr konnte noch nicht ermittelt werden, da bei einigen die Unfallursache laut Polizeidirektion Süd nicht eindeutig definiert ist. Die Ermittlungen laufen.