ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:39 Uhr

Xaver ist gnädig mit Cottbus und richtet nur wenig Schaden an

Cottbus. Das Sturmtief Xaver hat in Cottbus nur geringen Schaden angerichtet. Die Feuerwehr rückte laut Leitstelle achtmal wegen Sturmfolgen aus. pk

So fiel am Bonnaskenplatz ein Baum auf ein Auto, in Merzdorf sicherten die Feuerwehrleute einen Antennenmast, der auf ein Haus zu kippen drohte. In Schmellwitz hatte sich das Dach eines Fahrradständers verselbstständigt, in der Lieberoser Straße eine Dachrinne an einem Haus gelöst und in der Ebertstraße lockerte sich die Verkleidung eines Schornsteins. Auf dem Weihnachtsmarkt war der Veranstaltungsagentur Coex zufolge alles vorab ausreichend gesichert, so dass Schäden ausblieben. Allerdings stand das Riesenrad mehrere Stunden wegen der böigen Winde still. Die Stadt hat nach eigenen Angaben keine Schäden zu verzeichnen. Der Unterricht an den Cottbuser Schulen ist ganz normal abgelaufen. Schulrat Ewald Boese erklärt: "Es gab keine Schließungen."