ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:13 Uhr

Cottbus
Sielower freuen sich auf neuen Treffpunkt für Vereine

Roland Kossack (links), Vorstandmitglied der SG Sielow im Gespräch mit .Ortsbeiratsmitglied Torsten Kaps.
Roland Kossack (links), Vorstandmitglied der SG Sielow im Gespräch mit .Ortsbeiratsmitglied Torsten Kaps. FOTO: Georg Zielonkowski
Cottbus. Woklapnica kann bald ein neues Domizil nutzen. Von Georg Zielonkowski

(ski) Erneut fand die Sielower Woklapnica im altehrwürdigen Gasthof statt, doch scheint es, als stünde für derartige Veranstaltungen demnächst ein neues Domizil zur Verfügung. „Zwar hat sich unser Traum von einem Bürgerhaus im Gasthof zerschlagen, weil die Förderung wegen eines parallel angeschobenen Projektes weggefallen ist. Doch sollte der Ausbau unseres Sportlerheims mehr, als nur eine Alternative sein“, so Sielows Ortsvorsteher Bernd Rosumeck in seinem Jahresbericht vor leider nur 63 Woklapnica-Gästen. Anfang Juli, zum diesjährigen Sportfest der SG Sielow, soll das erweiterte Sportlerheim mit einem „Tag der offenen Tür“ seiner Bestimmung übergeben werden, um dann für verschiedene Treffs der in Sielow beheimateten Vereine verfügbar zu sein, schaute Roland Kossack voraus, nachdem er dankbar eine 400-Euro-Spende der Anwesenden entgegen genommen hatte. Das Vorstandsmitglied der SG Sielow teilte weiterhin erfreut mit, dass bisher bereits 43 Bürger einen Gesamtbetrag von 12 000 Euro zugunsten des 200 Quadratmeter großen Anbaus zugunsten des Eigenfinanzierungsanteils gespendet haben.

Weniger erfreut wurde von Bernd Rosumeck bekannt gegeben, dass auf manch gut gemeinte Initiative Sielower Ehrenamtler seitens der Stadtverwaltung viel zu zögerlich reagiert würde. Als Beispiel nannte er seinen Antrag auf die vom Ortsbeirat angestrebte Übernahme einer Pacht für eine freigewordenen Fläche nahe des Rodelbergs: „Ziemlich genau drei Monate nach Antragsabgabe habe ich diesen Antrag erneut gestellt, weil es bis dahin weder einen Eingangsbescheid noch eine Antwort gab. Nach solchen Erfahrungen fragt man sich dann tatsächlich selbst, weshalb wir uns hier überhaupt darum bemühen, unseren Ort vielfältig voran zu bringen, ihn zu verschönern und verbessern.“

Positiv bewertet wurde dagegen die Arbeit der Sielower Vereine, einschließlich der Freiwilligen Feuerwehr. Die neben ihren 34  Mitgliedern erfreulicherweise auch 28 junge Menschen in der Jugendfeuerwehr ausbildet. Beifall erhielt auch die Aussage, dass es viele Aktivitäten zugunsten des Erhalts des sorbisch-wendischen Brauchtums gebe. Ein gutes Beispiel lieferte im Vorjahr Caroline Harp aus der Jugendgruppe mit der von ihr tatkräftig unterstützten Rückkehr der Trachtenhauben. Mit der finanziellen Hilfe von Domowina und Ortsbeirat konnten inzwischen 10 solcher Hauben beschafft werden, die bei der Jugendfast Mitte Februar das Bild des Festzuges garantiert noch attraktiver werden lassen und dieses weiter aufwerten.

Ob Osterfeuer, Hahnrupfen oder die Männerfastnacht, all das gehört seit Langem ins Dorfbild. Aufgelebt ist im Vorjahr das traditionelle Maibaumstellen. Kameraden der Feuerwehr, die Schlepperfreunde, Bürgervereinsmitglieder sowie die örtliche Jugendgruppe bescherten damit den Sielowern einen weiteren stimmungsvollen Treff.

2018 steht für den Cottbuser Stadteil Sielow der runde Geburtstag des örtlichen Bürgervereins an. Am ersten Septemberwochenende sind daher die Einwohner anlässlich des „20.“ sowohl zum Tanzabend des 1.September als auch tags darauf zum traditionellen Sommerfest auf die Friedrich-Jahn-Sportanlage geladen.