ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Woidke betont Cottbuser Bedeutung als Oberzentrum für die Lausitz

Cottbus. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat bei seinem Antrittsbesuch im neuen Amt die Bedeutung von Cottbus für die Region betont. "Cottbus ist das Oberzentrum der Lausitz", sagte er am Dienstagnachmittag und bemühte ein Bild: "Wenn Cottbus die Grippe hat, dann bekommt die Region Schnupfen. Peggy Kompalla

" Deshalb seien bei seinem Arbeitsgespräch mit der Stadtspitze auch wichtige Infrastrukturprojekte wie die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes oder des Ostsees besprochen worden.

Trotz seines Bekenntnisses zum Oberzentrum garantierte Woidke der Stadt nicht ihre Kreisfreiheit. "Welche Funktion braucht Cottbus, um sich zu entwickeln? Diese Diskussion müssen wir in den nächsten Monaten und Jahren fortsetzen." Beim Thema Finanzen gab es ein selten vernommenes Lob vom Landesoberhaupt und klare Worte: "Wir sind uns einig, dass wir weitere Schritte gehen müssen, um die Handlungsfähigkeit zu wahren und insbesondere die kreisfreien Städte zu entlasten. Deshalb arbeiten wir gemeinsam an Lösungen für ein Entschuldungsprogramm." Das sei allerdings nicht vor den Landtagswahlen im September zu erwarten. Ein solches Programm werde es nicht ohne Forderungen geben. "Das muss nachhaltig sein, es darf also nicht gleich wieder zu Neuverschuldung kommen", so Woidke.