| 02:32 Uhr

Wo Bier aus dem Brunnen fließt . . .

Die Bollmüllerin Heidi Sitschick wird am Sonntag ab 13.30 Uhr durch Drebkau führen.
Die Bollmüllerin Heidi Sitschick wird am Sonntag ab 13.30 Uhr durch Drebkau führen. FOTO: Hirche/jul1
Drebkau. Am Wochenende fließt wieder Bier aus dem Drebkauer Marktbrunnen. Genauer gesagt am Sonntag nach dem Open-Air-Gottesdienst. Marion Hirche / jul1

Dazu bedarf es aber Zauberkraft und die hat nur die Drebkauer Brunnenfee. Die wird aber noch gesucht. Am Samstagabend wird die 11. Drebkauer Brunnenfee ihre Schärpe an ihre Nachfolgerin übergeben. Wer die Neue sein wird, dass gehört wie jedes Jahr zu den am besten gehüteten Geheimnissen der Stadt. Brunnenfee Luisa wird das Fest am Sonnabend begleiten. Ab 13 Uhr spielen die Lindenmusikanten auf dem Marktplatz. Um 15 Uhr wird sich der Traditionsverein Casel vorstellen und danach ist traditionell die Musikschule Fröhlich zu Gast.

Der Gospelchor Schorbus gibt ab 17 Uhr ein Konzert in der Kirche und das Abendprogramm beginnt um 19 Uhr. Auch wenn das Phil Collins Double Mr. Phil bitten wird "One more night" (Noch eine Nacht), wird diese der 11. Drebkauer Brunnenfee nicht gewährt. Nach dem Auftritt von Schlagersänger Uwe Jensen heißt es ab 20.45 Uhr "Danke Lusia". Die sympathische junge Drebkauerin wird noch einmal über ihre Erlebnisse als Brunnenfee berichten, die Mädels vom FunFit-Studio und vom DCC werden ihr zu Ehren tanzen. Ihre letzte Amtshandlung wird die Übergabe der Schärpe an die neue Brunnenfee sein. Diese wird diesmal von den meisten der früheren Majestäten tänzerisch aus dem Brunnen gezaubert. Es ist Kristin Lehmann, 8. Drebkauer Brunnenfee, gelungen, die meisten Drebkauer Majestäten zu mobilisieren, um für den Nachwuchs zu sorgen. Das ist also für Spannung gesorgt, am Sonnabendabend. Begrüßt wird die 12. Drebkauer Brunnenfee dann auch von Sängerin Silke Fischer und von Anthony. Die beiden Entertainer werden die Besucher auf dem Drebkauer Marktplatz durch eine wunderbare Schlagernacht begleiten.

Am Sonntag stehen nach dem Gottesdienst und dem Frühschoppen mit dem Orchester Lausitzer Braunkohle Sängerin Kathrin Jantke, die "Schlagermafia", die Vertreter der Artistenschule Coswig, die Kinderfreunde Nine Mond und Prof. Knolle und die Band "Cosma Nova" auf der Bühne. Traditionell wird nach der Messe Bier aus dem Marktbrunnen gezapft. Dazu erwartet die 12. Drebkauer Brunnenfee auch weitere Majestäten der Region zur Unterstützung.

Um 13.30 Uhr startet eine interessante Führung durch die Stadt. Die Bollmüllerin aus Koschendorf, Heidi Sitschick, wird dabei nicht nur die Sehenswürdigkeiten der Stadt vorstellen, sondern auch über die Geschichte der Stadt plaudern. Dabei wird sie das Geheimnis lüften, warum Drebkau gelegentlich auch als "Saufdrauke" bezeichnet wird. Beim Rundgang werden die Teilnehmer ganz sicher auch am Markt der Drebkauer Unternehmerinnen an der Alten Garage Nr. 55, am Kinderzentrum auf der Schlosswiese, am Spintezentrum an der Sorbischen Webstube auf dem Marktplatz und am Oldtimergelände am Drebkauer Brauhaus vorbeikommen.