ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:23 Uhr

Wirtschaft
Uesa und Se.services gewinnen Zukunftspreis

Der Zukunftspreis wird jedes Jahr in Brandenburg verliehen und zeichnet innovative und erfolgreiche Unternehmen aus.
Der Zukunftspreis wird jedes Jahr in Brandenburg verliehen und zeichnet innovative und erfolgreiche Unternehmen aus. FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau
Cottbus. Sechs Brandenburger Unternehmen sind mit dem Zukunftspreis 2018 ausgezeichnet worden, zwei davon aus der Lausitz.

Die Brandenburger Wirtschaftskammern haben auch in diesem Jahr den „Zukunftspreis Brandenburg“ ausgeschrieben. Aus 56 Bewerbungen hat eine Jury nun die  sechs Preisträger ermittelt. Mit dabei sind die Uesa GmbH aus Elbe-Elster und die Se.services GmbH aus Dahme-Spreewald.

Die weiteren Preisträger sind H. Lorberg Baumschulenerzeugnisse GmbH & Co KG aus Ketzin im  Havelland, die Bäckerei Exner aus Beelitz, ABE KSK Bau- und Brennstoffhandlung GmbH aus Angermünde (Uckermark) und die Ulf Tauschke GmbH aus Höhenland (Märkisch-Oderland).

Zudem geht der Sonderpreis der Jury an Karin Genrich, die ihr erstes Modegeschäft 1987 in Potsdam eröffnete. „Nach 30 erfolgreichen Jahren in der Handelsbranche verabschiedete sich die umtriebige Unternehmerin im August 2017 in den Ruhestand. Die Potsdamerin setzte sich unermüdlich und mit großem Engagement für die Belange des Einzelhandels und der Innenstadt ein“, berichten die Kammern in einer Mitteilung.

Die Preisträger erhalten neben einem Firmenporträt in den Regionalzeitungen und Kammerzeitschriften je einen Imagefilm, eine hochwertige Stele und eine Urkunde. Auch die Lausitzer Rundschau beteiligt sich daran.

Der Festakt für die Gewinner findet am 9. November im Schloss Neuhardenberg statt. Erst an diesem Tag werden die ausführlichen Jurybegründungen veröffentlicht. Mit dem Zukunftspreis werden unternehmerischer Erfolg, innovative Produkte, Investitionen, Engagement bei der Ausbildung und Kreativität im Unternehmen geehrt.

(bob)