ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:33 Uhr

Doppelhaushalt
BTU Cottbus-Senftenberg soll 3D-LaB erhalten

Potsdam/Cottbus. Die Cottbuser BTU soll für rund 12,5 Millionen Euro einen 3D-Drucker und ein 3D-LaB zur Erforschung von Werkstoffen, Prozessen und Produkten für die additive Fertigung erhalten. Von Benjamin Lassiwe

Eine entsprechenden Betrag wollen SPD und Linke in dieser Woche im Doppelhaushalt für die Jahre 2019 und 2020 verankern, der am Mittwoch in zweiter und am Freitag in abschließender dritter Lesung beschlossen wird. Die Gelder sollen aus Mitteln des Bundes für den Strukturumbruch für die Lausitz finanziert werden, sagte der Linken-Fraktionschef Ralf Christoffers am Dienstag vor Journalisten in Potsdam. Bis diese Mittel bewilligt sind, seien sie im Haushalt gesperrt.

Auch zwei weitere Projekte in der Lausitz sollen noch kurzfristig im Haushalt festgeschrieben werden: Mit rund 3,2 Millionen Euro Landesanteil will das Land die Ansiedlung einer Forschungseinrichtung des Deutschen Instituts für Luft und Raumfahrt sowie eines Fraunhofer-Instituts in der Lausitz fördern. Rund eine Million Euro an Planungskosten soll dazu zusätzlich aus der Rücklage des Landes entnommen werden, die übrigen 2,2 Millionen Euro waren ohnehin für den Strukturwandel vorgesehen. Damit entnimmt das Land für den Doppelhaushalt rund 1,1 Milliarden Euro aus der Rücklage. Sie wird danach laut Christoffers noch ein Volumen von etwa 500 Millionen Euro haben, allerdings könne sie mit Überschüssen aus dem laufenden Haushaltsjahr wieder aufgefüllt werden.