ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:39 Uhr

Wirtschaft in Cottbus
Textilhandelskette AWG schließt zwei Filialen in Cottbus

Esslingen/Cottbus. Die Läden waren offenbar nicht rentabel genug.

Die Textilhandelskette AWG hat ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. In der Folge werden bin zum Sommer bundesweit 47 Filialen geschlossen. Auch zwei Cottbuser Filialen sind betroffen.

Nach Auskunft der Firma biete das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung den rechtlichen Rahmen, um sich bei laufendem Geschäftsbetrieb in enger Abstimmung mit den Gläubigern neu und zukunftsfähig aufzustellen. „Wir sind dabei, 47 unprofitable Filialen zu schließen. Diese Straffung des Filialnetzes ist einer der Schlüssel zur erfolgreichen Restrukturierung der AWG“, sagt  der Sanierungsexperte Rechtsanwalt Martin Mucha von der Kanzlei Grub Brugger, der als Generalbevollmächtigter gemeinsam mit der AWG-Geschäftsleitung den Sanierungsprozess steuert. „Wir sind optimistisch, dass das Unternehmen AWG nach Abschluss des Insolvenzverfahrens solide aufgestellt ist und sich wieder gut am Markt behaupten kann.“

Wie viele Arbeitsplätze von der Schließung betroffen sind, ist derzeit nicht bekannt.

(red/hil)