Bildergalerie Winterkampf in der Lausitz 1978/79

Panzer im Tagebau Jänschwalde am 2. Januar 1979: Mithilfe der NVA soll der Tagebau bei Temperaturen um minus 20 Grad wieder angeschoben werden.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
In die Tagebaue rücken neben den Bergleuten Volksarmee und Bereitschaft der Volkspolizei der DDR ein. NVA-Soldaten bleiben bis Februar 1979 im Einsatz.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Die Kohle ist, wie hier im Tagebau Meuro bei Senftenberg, festgefroren. Mit Notstrom-Aggregaten und Bohrhämmern aus dem Westen wurde Kohle gelockert, wie Dieter Baumann, früher Hauptdispatcher für Rohkohle in der Vereinigung Volkseigener Betriebe (VVB) Cottbus, im Interview 2009 der Lausitzer Rundschau sagte.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Volkspolizisten der Bereitschaft "Georgi Dimitroff" helfen im Tagebau Meuro bei Senftenberg aus. Das Foto stammt aus den ersten Januartagen 1979.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Im Tagebau Jänschwalde, ebenfalls Anfang Januar 1979: Soldaten schippen ein Grubengleis von Schnee und Eis frei.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Ein NVA-Panzer im Einsatz im Tagebau Jänschwalde am 3. Januar 1979.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Auch in Cottbus müssen die Einwohner in den "Winterkampf": Anwohner beräumen einen Fußweg im Januar 1979 vom Schnee.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Cottbus, Straße der Jugend, Ecke Dresdner Straße im Januar 1979: Anwohner schippen Schnee rund um das Breithaus.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Hildegard Bläske vom Bahnhofsdienst des Deutschen Roten Kreuzes hilft einem älteren Cottbuser im Januar 1979 am Bahngleis.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Dank an die Lehrlinge der Bahnmeisterei Cottbus: Dafür muss der Cottbuser Postkutscher in den Wintereinsatz - im Namen des Oberbürgermeisters Erhard Müller (SED, im Amt von 1973 bis 1989) und des Kreisausschusses der Nationalen Front. So hieß in der DDR der Zusammenschluss der Parteien und Massenorganisationen.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Langsam wird es besser: Hier ist am 8. Januar 1979 ein Vorschnitt-Bagger im Tagebau Meuro bei Senftenberg in Betrieb.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Hier in näherer Aufnahme: Der Vorschnitt-Bagger im Tagebau Meuro am 8. Januar 1979.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Bei Frost muss im Tagebau Meuro die Gleisbrigade ran und die Schienen verlegen. Das Foto stammt vom 23. Januar 1979.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Es ist der 26. Januar 1979, und immer noch fällt Schnee. Die Kohleförderung im Tagebau Meuro läuft aber wieder.
© Foto: Erich Schutt | Lausitzer Rundschau Medienhaus
Bildergalerie - vor 40 Jahren / 02. Januar 2019, 19:45 Uhr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.