ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:32 Uhr

Ausbildung
Hoffnungsvoller Nachwuchs startet in Handwerker-Lehre

 Mehr als 500 neue Lehrlinge sind mit einer Willkommensparty der Handwerkskammer (HWK) Cottbus auf Gut Branitz in die Ausbildung gestartet.
Mehr als 500 neue Lehrlinge sind mit einer Willkommensparty der Handwerkskammer (HWK) Cottbus auf Gut Branitz in die Ausbildung gestartet. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Das Handwerk feiert auf Gut Branitz eine Willkommensparty für mehr als 500 Jugendliche, die in der Lausitz eine Ausbildung beginnen. Von Michael Helbig

Antonia Ramb ist bundesweite Kampagnen-Botschafterin des Handwerks. In Cottbus heißt sie am Sonnabend mehr als 500 Lehrlinge und Handwerksmeister willkommen. Die Handwerkskammer Cottbus feiert den Auftakt in das neue Ausbildungsjahr. Diese Willkommensparty für den Handwerkernachwuchs in Südbrandenburg  ist die einzige ihrer Art im Land.

Corina Reifenstein, die Vizepräsidentin der Handwerkskammer Cottbus, unternimmt einen Diskurs in die Geschichte des Handwerks. Das hat eine lange Tradition. Bereits Platon, der berühmte Philosph der Antike, habe in seinem Schaffen das Verhältnis zwischen Handwerkern und Konsumenten untersucht. Nach seinem Verständnis beziehe sich die Qualität, die richtige Beschaffenheit und die Schönheit eines jeden Gegenstandes auf nichts anderes als den Gebrauch, für den er hergestellt worden sei. „Das Handwerk lebt vom Konsumenten, der ihm die Anforderungen an sein Produkt beschreibt und an dessen Vorstellungen der Handwerker sein Produkt ausrichtet”, sagt sie.

Dieser Maxime kann auch Jakub Sitawz (16) in den kommenden Monaten und Jahren folgen. Der aus Guben stammende Dachdecker-Lehrling vom Dachdecker-Meisterbetrieb Marco Rex in Jänschwalde hat seinen Traumberuf gefunden. Er sagt: „Ich glaube, dass ich den richtigen Beruf gefunden habe. Man sieht, was man erreicht hat, wenn das Dach fertig gedeckt ist. Außerdem mag ich Teamarbeit.” Und Dachdecken sei ja Teamarbeit, fügte der Neu-Azubi, der bereits ein zweiwöchiges Praktikum in einem Dachdeckerbetrieb absolviert hat, hinzu.

Mehr als 500 neue Lehrverträge, ein Plus von knapp 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, sind bei der Handwerkskammer eingegangen. „Wir freuen uns über das Interesse am Handwerk und über das Engagement der ausbildenden Unternehmen“, sagt Hauptgeschäftsführer Knut Deutscher. Grund zur ungetrübten Freude hat er allerdings nicht. Denn noch sind mehr als 350 Ausbildungsplätze unbesetzt. Alle Branchen suchen Nachwuchs. Besonders viele freie Stellen im Handwerk gibt es unter anderem für die Berufe Kraftfahrzeugmechatroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroniker, Maurer, Metallbauer, Frisör, Gerüstbauer, Bäcker, Dachdecker und Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk.

Während des 18. Berufsstartertages ist Anna Sophie Kossack als Lehrling des Monats September ausgezeichnet worden. Sie berichtet über ihre Ausbildung zur Ofen- und Luftheizungsbauerin im Betrieb Ofenbau Steffen Marko Jämlitz in Klein Düben.

 Mehr als 500 neue Lehrlinge sind mit einer Willkommensparty der Handwerkskammer (HWK) Cottbus auf Gut Branitz in die Ausbildung gestartet.
Mehr als 500 neue Lehrlinge sind mit einer Willkommensparty der Handwerkskammer (HWK) Cottbus auf Gut Branitz in die Ausbildung gestartet. FOTO: Michael Helbig