| 02:33 Uhr

Wilfried Schreck neu für SPD im Parlament

Cottbus. Wilfried Schreck, Ex-Gesamtsbetriebsratchef von Vattenfall, ist am Mittwoch als neuer Cottbuser Stadtverordneter vereidigt worden. Der 59-Jährige nimmt in der SPD-Fraktion den Platz von Denis Kettlitz ein, der sein Mandat abgegeben hatte. Sven Hering

Schreck ist verheiratet, Vater eines Sohnes und Diplomingenieur. Er will sich vor allem um die Themen Wirtschaft und Bau kümmern, erklärte er am Mittwoch.