| 02:33 Uhr

Wieder Fußball made in Kiekebusch

Lutz Stompler hat den Platz für die Kiekebuscher Premiere präpariert – es kann losgehen.
Lutz Stompler hat den Platz für die Kiekebuscher Premiere präpariert – es kann losgehen. FOTO: Georg Zielonkowski/ski1
Kiekebusch. Mit einem Altliga-Fußball-Turnier und volkssportlichen Wettkämpfen am Billardtisch beginnt am Freitag das Kiekebuscher Dorf- und Sportfest. Der Samstag ist – abgesehen vom Volkssport-Volleyball-Turnier ab 10 Uhr – komplett für König Fußball reserviert. ski1

"Wir freuen uns, dass die doch kleine Schar unserer Kiekebuscher Fußballer nun mit den Akteuren vom TSV zusammengegangen ist, sodass unsere Jungs nun auch wieder am Wettspielbetrieb teilnehmen und in der Kreisliga dabei sein können", freut sich der Chef des SV Kiekebusch, Lutz Stompler.

Der Grund für die Bildung der Spielgemeinschaft lag vorrangig an der Situation des TSV Cottbus. Dessen Kicker waren auf der Suche nach einer neuen Heimspielstätte, nachdem sie sich nicht mehr in der Lage gesehen hatten, die jährliche Miete für den Platz am Priorgraben an die Stadt Cottbus zu zahlen. Da in Kiekebusch schon jahrelang aus personellen Nöten keine eigene Mannschaft gestellt werden konnte, war die Spielfläche quasi verfügbar. So kommt es beim Dorf- und Sportfest nun zum Auftakt der neuen Kreisliga-Saison am Samstag um 15 Uhr zur Partie der SG Kiekebusch / TSV Cottbus gegen den TV Forst. Schon ab 11 Uhr stellen sich die Energie-Fußball-B-Juniorinnen, die ohnehin auf dieser Platzanlage ihre Heimstätte haben, beim Vergleich mit dem Berliner Meister FC Lübars vor.

Unterhaltung für die ganze Familie verspricht der das Fest abschließende Sonntagnachmittag. Zunächst spielen die Fröhlichen Spreewälder (13 bis 14.15 Uhr) auf, bevor auf der kleinen Bühne die Gymnastik-Frauen, eine Springseilgruppe und die Oldstyle-Company auftreten.

An der Längsseite des Rasenplatzes werden zudem am Sonntag zwei- und vierrädrige Fahrzeuge vergangener Zeiten präsentiert, von denen das jeweils Älteste und Schönste prämiert werden.