ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Wie Wissenschaftler Kunstfälscher enttarnen

Cottbus. Mit falschen Bildern und richtigen Analysen beschäftigt sich die nächste Ringvorlesung der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg in der Reihe "Forensic Sciences – Der Tat auf der Spur". Dozent Dr. red/pos

Stefan Röhre vom Rathgen-Forschungslabor der Staatlichen Museen zu Berlin widmet sich unter anderem dem ehemaligen Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi. Er wird seinen Zuhörern erklären, wie sich durch den Nachweis von Materialien, die zur vermeintlichen Entstehungszeit noch unbekannt waren, materialanalytisch in der Regel die Unechtheit von Kunstwerken schlüssig beweisen lässt. Der Vortrag beginnt am Freitag, 24. Februar, um 17.30 Uhr im großen Hörsaal auf dem Zentralcampus.