ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Werbener Gotteshaus darf sich "Radwegekirche" nennen

Werben. Die Evangelische Kirche Werben darf ab sofort das Signet "Radwegekirche" führen, das das Netzwerk "Kirche in Freizeit und Tourismus" der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) vergibt. Zur Radwegekirche wird eine Kirche dann, wenn sie sich an der Route eines Radwanderweges befindet und die Kirchengemeinde oder eine Initiative die damit verbundenen Aufgaben übernimmt. red/nn

Dazu gehört unter anderem der freie Zugang von Ostern bis zum Reformationstag. Die Werbener Kirche, die in der Nähe des Gurkenradweges liegt, öffnet in dieser Zeit täglich den Eingang auf der Nordseite der Kirche. Die Abbildungen von Obst, Gemüse und Blumen an der Decke des Kirchenschiffes sowie der noch immer in Benutzung befindliche Taufengel gehören zu den augenfälligen Besonderheiten der Kirche, die sich Radfahrer auf ihrer Rast gerne anschauen können.