| 02:33 Uhr

Wenn der Tierparkdirektor zum Plausch einlädt

Nach 29 Jahren waren die Original Spreewaldmusikanten mit Karl Esbach (r.) bei der Wiederauflage der Reihe "Beim Tierparkdirektor zu Gast" auf der Freilichtbühne an der Gaststätte im Tierpark zu hören.
Nach 29 Jahren waren die Original Spreewaldmusikanten mit Karl Esbach (r.) bei der Wiederauflage der Reihe "Beim Tierparkdirektor zu Gast" auf der Freilichtbühne an der Gaststätte im Tierpark zu hören. FOTO: bwh1
Cottbus. Bei vielen Besuchern kamen am gestrigen Sonntag Erinnerungen an die guten alten Tierparkkonzerte auf, als Moderator Hellmuth Henneberg die Freilichtbühne an der Gaststätte im Cottbuser Tierpark betrat, um das Publikum zu begrüßen. Mit ihm boten die Solisten Cornelia Schubert und Frank Wustlich gemeinsam mit den Original Spreewaldmusikanten um Karl Esbach sowie Tierparkdirektor Jens Kämmerling vergnügliche 120 Minuten Charme und Show. bwh1

Schon vor 50 Jahren hieß es immer in der Sommersaison "Beim Tierparkdirektor zu Gast" - eine Veranstaltungsreihe mit viel Musik und seinem "Erfinder" Klaus-Jürgen Jacob, der ab 1966 für 36 Jahre Direktor dieses beliebten Ausflugszieles war und den Gästen immer tierische Neuzugänge, gerade geschlüpften Nachwuchs und so manche Neuigkeit vermitteln konnte. Jens Kämmerling, bereits seit 15 Jahren Chef über alles, was hier laufen und fliegen kann, stellte Schnecken, Stabschrecken, Lamas und andere Bewohner vor.

Auch musikalisch wurde an alte Traditionen angeknüpft. Karl Esbach hatte mit den Original Spreewaldmusikanten bereits kurz nach der Gründung dieser Blasmusik-Vereinigung von Musikern auf der Tierparkbühne gestanden. "Musik von Cottbusern für Cottbuser war immer unser Anliegen", so der 80-jährige Herzblut-Profi, Komponist, Arrangeur, Musiker und Chef mehrerer Ensembles, die bis heute zur Freude des Publikums unterwegs sind. "Derzeit bereiten wird uns mit dem Wiener Salonorchester auf eine Tournee in die österreichische Hauptstadt vor, und einige neue Titel müssen auch noch aus der Feder aufs Papier gebracht werden."

Die Solisten des unterhaltsamen Nachmittags, Cornelia Schubert (Sopran) und Frank Wustlich (Tenor), musizierten mit den Spreewaldmusikanten bis zum letzten Konzert an dieser Stelle 1988. "Wir haben uns sehr gefreut, als Herr Esbach uns angerufen hat und fragte, ob wir wieder dabei sein wollen", so Frank Wustlich, der, wie auch Cornelia Schubert, viele Spielzeiten dem Opernensemble des Staatstheaters angehörte.

Der herzliche Beifall in der bis auf den letzten Platz besuchten Gaststätte hat gezeigt, dass die Reihe "Beim Tierparkdirektor zu Gast" bis heute nichts an Attraktivität verloren hat. "Es wäre wirklich schön, wenn der heutige Nachmittag keine Eintagsfliege bliebe", so ein Besucher. Und Caroline Bertram ergänzt: "Einfach klasse: Zünftige Musik und Infos zum Tierpark sind eine gute Kombination." Zu danken ist die Wiederaufnahme der Veranstaltungsreihe auch der Tierparkleitung. "Wir wollen versuchen, die Nachmittagsreihe wieder aufzunehmen", so Jens Kämmerling. Die Cottbuser und ihre Gäste würden sich jedenfalls freuen.