ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Wendische Fußballauswahl bestreitet erstes "Länderspiel"

Die wendische Fußballauswahl "Serbske koparje" bestreitet am Sonntag ihr erstes "Länderspiel".
Die wendische Fußballauswahl "Serbske koparje" bestreitet am Sonntag ihr erstes "Länderspiel". FOTO: Marion Hirche/jul1
Dissen. In Dissen ist am Wochenende Sportfestzeit. Schon am Donnerstag und Freitag legten die Tischtennisspieler, die Volleyballer und die Billard- und Dartanhänger vor. jul1

Am Sonnabend und Sonntag steigen dann die Fußballer und Läufer mit in das Geschehen ein. Der Höhepunkt ist das erste Spiel der Wendenauswahl "Serbske koparje" am Sonntag um 13.30 Uhr auf dem Dissener Sportplatz. Auf dem Programm steht ein freundschaftlicher Vergleich mit der sorbische Auswahl "Serbska koparska wubranka".

Die Wendenauswahl wurde am 19. April im "Wendischen Hof" in Dissen gegründet. An einem Cottbuser Fußballstammtisch wurde die Idee nach dem Vorbild der Sorben aus der Taufe gehoben. Zu den Initiatoren gehörten damals Horst Krautzig, erfolgreicher Fußballer bei Vorwärts Frankfurt (Oder) und Energie Cottbus, Wolfgang Fischer aus Ströbitz und Horst Adam, früher Chef des "Nowy Casnik". Schnell waren sich alle einig, dass nur Spieler mit wendischem Hintergrund in dieser Auswahl spielberechtigt sind. Horst Krautzig, selbst aus einer sorbischen Sielower Familie stammend, übernahm das Training. Unterstützt wird er von Sportlehrer a.D. Max Pannasch, der jeden Spielzug wendisch kommentieren kann. Mit mehr als 20 interessierten Spielern aus Dörfern des Spree-Neiße-Kreises und der Stadt Cottbus startete die erste Übungseinheit in Dissen Mitte Mai. Dazwischen formierte sich der Verein "Wendenauswahl", der sich unter das Dach des Domowina-Regionalverbandes stellt. Als erster Vereinsvorsitzender wurde Horst Adam gewählt. Willi Paschke, Spieler beim VfB Döbbrick und Mitarbeiter in der Stadtverwaltung Cottbus, wurde Schatzmeister. Der ehemalige Schüler des Niedersorbischen Gymnasiums freut sich auf die Begegnung am Sonntag: "Ich durfte schon mal in der sorbischen Auswahl mitspielen und habe dabei erlebt, wie schön es ist, für seine Sache einzustehen. Ich selbst habe Wendisch gelernt und ich verstehe sehr viel. Natürlich war ich bei Fastnachten und Erntefesten dabei. Unsere Oma hat zu Hause noch im alltäglichen Sprachgebrauch Wendisch gesprochen." Er wird am Sonntag also im nagelneuen Trikot der Wenden in Blau-Rot-Weiß mit dem Lindenblatt auflaufen und hat ein Ziel: "Wir wollen uns trotz der wenigen Trainingseinheiten nicht blamieren." Die Sorben-Auswahl gibt es bereits seit 2008, sie hat bereits an der Europameisterschaft der Minderheiten teilgenommen und diese 2012 sogar selbst organisiert. Alle vier Jahre findet die Europeada statt, 2016 war sie in Südtirol und 2020 ist sie in Kärnten.

Die Domowina fördert verschiedene Sportprojekte, so wird nun schon einige Jahre der Domowina-Cup im Fußball organisiert, den dieses Jahr die Willmersdorfer Männer und Drachhausener Frauen gewonnen haben. In Fehrow gibt es jedes Jahr ein Volleyballturnier. Wenn am Sonntag ab 12.30 Uhr die Mannschaften vorgestellt werden, die Flagge hereingetragen und die Hymne gespielt wird, dann hoffen die Organisatoren natürlich auf viele Zuschauer und Unterstützer für das Gastgeberteam dieses ersten Auswahlvergleichs. Möglicherweise stoßen noch prominente Spieler zur "Serbske koparje" dazu.

Am Ende gibt es für den Sieger einen großen Pokal, gestiftet vom Cottbuser Oberbürgermeister. Ab 15.30 Uhr steigt das große Familienfest mit vielen Stationen für Kinder.