| 16:24 Uhr

Weihnachtsmarkt Peitz
Lichterglanz auch im Hochzeitsgarten

Der Peitzer Pop- und Gospelchor „Picena juvenalis“ ist am zurückliegenden Wochenende mit internationalen Weihnachtsliedern in Burg aufgetreten und dort gefeiert worden. Eine weitere Kostprobe seines Könnens gibt es am Sonnabend ab 17.45 Uhr in Peitz.
Der Peitzer Pop- und Gospelchor „Picena juvenalis“ ist am zurückliegenden Wochenende mit internationalen Weihnachtsliedern in Burg aufgetreten und dort gefeiert worden. Eine weitere Kostprobe seines Könnens gibt es am Sonnabend ab 17.45 Uhr in Peitz. FOTO: Marion Hirche
Der Peitzer Weihnachtsmarkt findet vom 15. bis 17. Dezember auf dem neu erweiterten Areal an der Zitadelle statt.

Traditionell ist das dritte Adventswochenende für den Peitzer Weihnachtsmarkt reserviert. Das Gelände an der Zitadelle ist dafür wie geschaffen. Auch in diesem Jahr werden die Buden wieder am Fuß des „Dicken“ aufgebaut und die vielen Sternenlichter in der Hainbuchenhecke, die die ehemalige Wallanlage nachzieht, angeschaltet. Das Beste ist aber, dass die wunderbar sanierte Park- und Veranstaltungsfläche für diese Traditionsveranstaltung vergrößert wurde, denn der zweite Bauabschnitt an der Festung, also das Areal zum  Platanenweg, ist fast fertiggestellt. 5000 Quadratmeter groß ist diese südwestlich vom Turm gelegene Fläche und komplett neu gestaltet worden. Unter anderem wird es hier einen Hochzeitsgarten geben, der auch jetzt schon erkennbar ist und zum Areal für den Weihnachtsmarkt wird. Im Frühjahr sollen dann Pflanzungen die Arbeiten abschließen. Nach der Sanierung der Zitadelle ist dann auch das Ringsherum dieses Baudenkmals neu gestaltet.

Der Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag mit dem Stollenanschnitt um 15 Uhr. Ab 17 Uhr gestaltet DJ Lars eine zünftige Glühweinparty. Kinderprogramme werden dann am Sonnabend und Sonntag ebenso zu erleben sein wie die Auftritte von einheimischen Vereinen, darunter auch der Pop-und Gospelchor „Picena juvenalis“ mit internationalen Weihnachtsliedern. Feuerkünstler und Sänger runden das Bühnenprogramm ab. Zu den traditionellen Elementen des Marktes gehören am Sonntag der Chor der Bürgermeister des Amtes Peitz um 17 Uhr und „Brass unterm Weihnachtsbaum“ ab 16.45 Uhr.

Der Weihnachtsmann will an beiden Tagen vorbeischauen. Vielleicht nimmt ja er ein Stück vom holländischen Käse mit, den die Gäste aus der Partnerstadt Bedum traditionell anbieten. Der Markt öffnet Sonnabend und Sonntag jeweils um 13 Uhr.

(jul)
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE