ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Weiblicher Chemie-Nachwuchs beendet Saison in Senftenberg

Der Nachwuchs von Chemie Guben: Laura Koch, Julia Gumprecht, Anna Zachäi und Gina-Marie Schade (v.l.).
Der Nachwuchs von Chemie Guben: Laura Koch, Julia Gumprecht, Anna Zachäi und Gina-Marie Schade (v.l.). FOTO: Nadine Koch
Senftenberg. Das Hallensportfest in Senftenberg ist für den Nachwuchs von Chemie Guben der letzte Wettkampf in diesem Jahr gewesen. Trotz großer Beteiligung brachten die Gubener 13 Medaillen nach Hause. red/swr

Charlot Bursch (W 10) erkämpfte sich im 50m-Sprint und im Weitsprung jeweils den 3. Platz. Im Weitsprung sowie im 60m-Hürden-Sprint erkämpfte sich Fabienne Jaeck (W 11) ebenfalls je Rang drei. Carolin Pulm (W 13) lief über die 800 Meter auf den 1. Platz und im Hochsprung sprang sie auf Platz drei. Zwei 2. Plätze holte sich Sarah Schneider (W 14) über die 60m-Hürden und im Weitsprung; im 60m-Sprint lief sie auf Platz drei. Nele Heinrich (W 15) krönte die Erfolgsserie mit ganzen vier 1. Plätzen im 60m-Sprint, im 300m-Lauf, über die 60m-Hürden und im Weitsprung. Nur knapp an einem Podestplatz vorbei lief Adria Citaku (W 11) im 50m-Lauf. Im Kugelstoßen verpassten Laura Koch (W 12), Gina-Marie Schade (W 13) und Sophie Schemainda (U 18) ebenfalls nur knapp eine Medaille.