ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Webstube Drebkau zeigt 2500 Ostereier aus aller Welt

In der Drebkauer Webstube ist zu sehen, dass aus einem Hühnerei wahre Kunstwerke entstehen können.
In der Drebkauer Webstube ist zu sehen, dass aus einem Hühnerei wahre Kunstwerke entstehen können. FOTO: Webstube
Drebkau. In der Ausstellung "Ostereier – Osterbräuche"" präsentiert die Sorbische Webstube etwa 2500 Ostereier aus über 50 Ländern der Welt, zusammengetragen vom Museumsstifter Dr. Lotar Balke (gestorben 2008). red/dst

In diesem Jahr stehen ungarische Ostereier im Mittelpunkt, deren Vielfalt den Betrachter in Erstaunen versetzt.

Zarte Hühnereier filigran mit Hufeisen beschlagen sind genauso zu sehen, wie traditionelle Wachsbatikeier mit archaischen Mustern oder Malereien, die den regionaltypischen Stickereien nachempfunden sind. Bereichert wird die Ausstellung durch zahlreiche Fotos, Osterschmuck und Gegenständen des österlichen Brauchtums, wie Palmstangen aus den Niederlanden oder Osterklappern aus der Oberlausitz.

Zum Ostereiermarkt am Sonntag, 26. März, von 10 bis 17 Uhr präsentieren acht Volkskünstler aus der Region die Kunst des Ostereierverzierens in verschiedenen Techniken. Besucher können die Entstehung der kleinen Kunstwerke bestaunen, diese käuflich erwerben oder sich einfach von den Künstlern beraten lassen.

Von Karfreitag bis Ostermontag führt der bekannte Volkskünstler Werner Zaroba aus Hoyerswerda die sorbische Kratztechnik in der Sorbischen Webstube vor.